Von Donnerstag an spielen bei den 1. Stuttgart Beach Open 16 Frauen- und Männerteams um den Titel – und um jeweils 10 000 Euro Preisgeld. Die Organisatoren setzen darauf, dass dieses Beachvolleyballturnier in Stuttgart in Serie geht.

Stuttgart - Sommer, Sonne, Sport, Party und gute Laune – so lautet das Motto der Stuttgart Beach Open, die von Donnerstag bis Sonntag zum ersten Mal im Stuttgarter Neckarpark stattfinden. Um den Sportlern und Zuschauern beste Bedingungen zu bieten, herrscht bereits seit Tagen ein reges Treiben rund um den Olympiastützpunkt. Mit tonnenweise Spezialsand und mobilen Tribünen wird auf dem Trainingsgelände des VfL Stuttgart eine kleine Volleyballarena für rund 1500 Zuschauer geschaffen.

„Wir wollen den Beachvolleyball in Stuttgart gut präsentieren. Wir wollen, dass es den Athleten gefällt und dass sich viele Stuttgarter die Spiele anschauen“, sagt der Organisator und Geschäftsführer des Stuttgarter Olympiastützpunktes, Thomas Grimminger. Das Wetter wird der Veranstaltung dabei keinen Strich durch die Rechnung machen, denn die Spiele werden auch bei Regen ausgetragen. „Dann spielen die Volleyballer eben in langen Hosen. Das sind sie gewohnt“, sagt Grimminger.

Das viertägige Turnier ist Teil der Satellite Serie des Europäischen Volleyballverbands (CEV). Die Sportler kämpfen dabei nicht nur um die 10 000 Euro Preisgeld, sondern auch um wertvolle Weltranglistenpunkte. Den Auftakt machen die Qualifikationsspiele am Donnerstag, ehe am Freitag und Samstag das Hauptfeld und die Halbfinalspiele der Frauen ausgetragen werden. Den Höhepunkt bilden die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag.

Aus Stuttgarter Sicht sind vor allem die frischgebackenen Deutschen Meisterinnen Karla Borger und Britta Büthe interessant. Das Duo trainiert am Olympiastützpunkt und schlägt damit praktisch in seinem Wohnzimmer auf. Wenn es nach den Veranstaltern geht, bleibt das Turnier keine Eintagsfliege. „Wir wollen dem Beachvolleyball im Neckarpark eine Heimat geben“, sagt Grimminger. Das Ziel ist, die Sportart in Stuttgart zu etablieren und in Zukunft ein jährliches Beachvolleyballturnier im Neckarpark auszurichten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Karla Borger Britta Büthe Stuttgart