Stuttgart-Birkach/Plieningen Die Bezirke feiern getrennte Sommerfeste

Am Wochenende steht in Birkach der verkaufsoffene Sonntag und Gesundheitstag an. Foto: Archiv Rebecca Stahlberg
Am Wochenende steht in Birkach der verkaufsoffene Sonntag und Gesundheitstag an. Foto: Archiv Rebecca Stahlberg

In Birkach stehen am Wochenende der Gesundheitstag und der verkaufsoffene Sonntag an. Plieningen lädt eine Woche später ein. In den vergangenen neun Jahren feierten die Bezirke stets zusammen. Wir haben nachgefragt, womit die Trennung zusammenhängt.

Stuttgart und Region: Julia Bosch (jub)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Plieningen/Birkach - Eines wird es in diesem Jahr nicht geben: den historischen Omnibus, der beim alljährlichen Sommerfest von Plieningen und Birkach die Besucher zwischen den beiden Bezirken hin- und herchauffiert. Denn ausgerechnet in dem Jahr, in dem die Bezirke zum zehnten Mal gemeinsam ihr Sommerfest und verkaufsoffenen Sonntag ausrichten würden, laden Plieningen und Birkach getrennt ein.

Anna Ventouri vom Gewerbeverein Birkach aktiv nennt als Grund Terminschwierigkeiten. „Im September vergangenen Jahres haben uns die Plieninger informiert, dass sie den Termin am 25. Juni nicht einhalten können“, sagt sie. Aus diesem Grund habe man sich dazu entschieden, die Sommerfeste und verkaufsoffenen Sonntage getrennt zu veranstalten. In Birkach ist am 25. Juni zudem Gesundheitstag.

„Wir brauchen eine Pause zwischen den Veranstaltungen“

Folker Baur, der zweite Vorsitzende der Plieninger Leistungsgemeinschaft (PLG), erläutert: „In Plieningen gibt es drei große Veranstaltungen im Sommer: das Hohenheimer Schlossradrennen, das Plieninger Dorffest und eben das Sommerfest mit verkaufsoffenem Sonntag. Und zwischen diesen drei Veranstaltung muss mindestens zwei Wochen Pause sein.“

Diese Zwangspause habe vor allem mit dem Engagement der freiwilligen Helfern zu tun: „Manche Plieninger – vor allem viele Mitglieder aus den Sportvereinen – helfen bei allen drei Veranstaltungen mit“, berichtet Folker Baur. „Da können wir nicht verlangen, dass die freiwilligen Helfer an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden arbeiten.“

Kein Streit zwischen den Bezirken

Laut Baur hätten die Plieninger zu den Birkachern lediglich gesagt, dass der Termin am 25. Juni denkbar sei, jedoch noch keine Zusage gegeben. „Als uns klar wurde, dass wir den Termin nicht einhalten können, hatten die Birkacher aber bereits das Gesundheitsmobil gebucht und konnten dies nicht mehr rückgängig machen“, sagt Baur. Es sei dieses Jahr unglücklich gelaufen, aber es gebe keinen Streit, stellt er klar.

Die Bezirksvorsteherin von Plieningen und Birkach, Andrea Lindel, sowie Torsten von Appen von der Wirtschaftsförderung Stuttgart bedauern die Entwicklungen. Die beiden haben sich in den vergangenen Jahren für das gemeinschaftliche Sommerfest eingesetzt. Beide kündigten jedoch bereits an, dass die Sommerfeste im kommenden Jahr wieder zusammengelegt werden.

Bobbycar-Rennen und Kutschfahrten in Birkach

Die Nachricht positiv erzählt klingt so: Nun kann an zwei Wochenenden gefeiert und eingekauft werden. Bei dem Birkacher Gesundheitstag und verkaufsoffenen Sonntag am 25. Juni präsentieren sich von 12.30 bis 17 Uhr zahlreiche Birkacher Händler und Dienstleister. Außerdem gibt es eine Modenschau, Gewinnspiele, Livemusik sowie verschiedene Leckereien wie Maultaschen, Flammkuchen oder Sekt. Zusätzlich können Besucher ihre körperliche Fitness testen, sich über Gesundheit und Ernährung informieren und beraten lassen und durch einen Barfußpark laufen. Auch das Café Fröschle, eine Einrichtung für psychisch erkrankte Menschen, beteiligt sich und öffnet seine Türen.

Als Ersatz dafür, dass es in diesem Jahr keinen historischen Omnibus gibt, werden an diesem Sonntag zwischen Asemwald und Birkach Kutschfahrten für jeweils zwölf Personen je Fahrt angeboten. Ein weiterer Höhepunkt soll das Bobbycar-Rennen für Kinder um 14 Uhr an der Alten Dorfstraße sein. Die Straße wird an diesem Tag für das Rennen gesperrt. Anmeldungen sind noch möglich: entweder bei Anna Ventouri unter der Telefonnummer 0176/21 66 90 05 oder bei Harald Giese unter 0179/6 95 63 73.




Unsere Empfehlung für Sie