Stuttgart-Degerloch Autofahrer schleudert über Grünstreifen und reißt Baum um

Von red/dpa/lsw 

Ein 46-jähriger Autofahrer hat nach einem Verkehrsunfall in Stuttgart-Degerloch auf der Bundesstraße 27 eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Der Mann kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

In Stuttgart-Degerloch kam es am Mittwochabend zu einem Unfall. Foto: SDMG 7 Bilder
In Stuttgart-Degerloch kam es am Mittwochabend zu einem Unfall. Foto: SDMG

Stuttgart - Bei einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen in Stuttgart-Degerloch am Mittwochabend blieb der 46-jährige Versursacher des Unfalls wie durch ein Wunder unverletzt. Er wurde dennoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei berichtete, war der Skoda-Fahrer stadteinwärts unterwegs, als er auf Höhe des Parkhauses an der Albstraße an einer Ampel ein Rotlicht nicht beachtete und mit seinem Wagen zunächst den Mercedes eine 75-Jährigen rammte.

Daraufhin schleuderte der Wagen über einen Grünstreifen und riss einen Baum um. Das Auto schoss dann auf die Gegenfahrbahn und kam erst zum Stehen, als es dort in den Smart eines 34-Jährigen krachte. Rettungskräfte brachten den 46-Jährigen vorsorglich in ein Krankenhaus, wie die Polizei weiter mitteilte. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 80.000 Euro.

Sonderthemen