Stuttgart-Degerloch Stiftungen präsentieren sich im Bezirksrathaus

Von Ralf Recklies 

Bei den Degerlocher Stiftungswochen präsentieren sich zwischen dem 19. September und dem 24. Oktober 40 Stiftungen aus Stuttgart und der Region im Rahmen einer Ausstellung. Begleitend zur Schau gibt es Diskussions- und Informationsveranstaltungen rund um das Thema Stiftungen.

Die Bürgerstiftung Stuttgart ist einer der  Kooperationspartner der Degerlocher Stiftungswochen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Die Bürgerstiftung Stuttgart ist einer der Kooperationspartner der Degerlocher Stiftungswochen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Degerloch - Im Bezirksrathaus Degerloch wird in der Zeit vom 19. September bis 24. Oktober bei den Degerlocher Stiftungswochen die Arbeit von rund 40 Stiftungen aus Stuttgart und der Region im Rahmen einer Ausstellung vorgestellt. Bei der Vernissage gibt es am Donnerstag, 19. September, Impulsvorträge über den Sinn und Zweck von Stiftungen und wie man diese unterstützen kann. Unter anderem werden Irene Armbruster (Bürgerstiftung Stuttgart), Michael Freudigmann (LBBW Stiftungsfonds) und der frühere Stuttgarter Oberbürgermeister Wolfgang Schuster sprechen.

Best-Practice-Beispiele

Am 10. Oktober stellen sich dann bei einem öffentlichen Abend unter anderem die Flüwo-Stiftung sowie die Ott-Göbel-Jugend-Stiftung mit Best-Practice-Beispielen vor. Am Donnerstag, 24. Oktober, werden dann zum Abschluss der Degerlocher Stiftungswochen die frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin, Brun-Hagen Hennerkes, der Vorsitzende des Vorstands der Stiftung Familienunternehmen, sowie der Stuttgarter Rechtsanwalt Axel Sigle zum Thema „Stiftungen – Treibstoff für die Gesellschaft“ diskutieren.

Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr

Alle Veranstaltungen, die in Kooperation zwischen dem Bezirksamt Degerloch, der Bürgerstiftung Stuttgart und dem Stiftungsnetzwerk Region Stuttgart stattfinden, sind im Degerlocher Bezirksrathaus und beginnen um 18 Uhr. Sie werden jeweils rund zwei Stunden dauern.

Sonderthemen