Stuttgart Elfjähriger strandet am Hauptbahnhof

Seine Erziehungsberechtigten wollten den Jungen bereits als vermisst melden. Foto: dpa (Symbolbild)
Seine Erziehungsberechtigten wollten den Jungen bereits als vermisst melden. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein elfjähriger Junge hat seine Eltern am Mittwochabend in Schrecken versetzt, als er auf dem Weg nach Hause in den falschen Zug stieg und nicht zu Hause ankam.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ein elfjähriger Junge ist am Mittwochabend auf dem Weg nach Hause mit einem Zug in die falsche Richtung gefahren und am Stuttgarter Hauptbahnhof gestrandet.

Gegen 18.20 Uhr informierte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Polizei über den Vorfall. Die Polizisten nahmen den aus dem Rems-Murr-Kreis stammenden Jungen anschließend mit auf das Revier und informierten seine Erziehungsberechtigten. Diese wollten den Elfjährigen bereits als vermisst melden. Gegen 19.20 Uhr wurde der Junge wohlbehalten auf dem Polizeirevier Stuttgart abgeholt.




Unsere Empfehlung für Sie