Andere Autofahrer kamen dem Eingeklemmten zu Hilfe, darunter auch zwei Feuerwehrmänner außer Dienst. Gemeinsam gelang es ihnen, den Verletzten durch die zerbrochene Heckscheibe zu bergen, bevor sein Auto in Flammen aufging. Der 29-Jährige kam in ein Krankenhaus. An dem Wagen entstand Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro.