Sie erzählen von einem Einbrecher und von einem Zettel, auf dem die Anschrift des Opfers steht – und schon haben falsche Polizisten einen Senior aus Stuttgart im Sack.

In Stuttgart ist ein Senior wieder auf falsche Polizisten hereingefallen. Wie die Polizei berichtet, haben die Telefontrickbetrüger den Mann am Montag um eine Münzsammlung und Goldmünzen im Wert von mehreren Zehntausend Euro gebracht.

Ein angeblicher Kriminalbeamter hatte den 85-jährigen Feuerbacher gegen 18.30 Uhr angerufen und ihm mitgeteilt, dass die Polizei einen Einbrecher festgenommen habe, bei dem man einen Zettel mit der Anschrift des Seniors aufgefunden habe.

Den Täter gelang es, den Mann davon zu überzeugen, dass seine Wertsachen nicht mehr sicher seien und er diese an einen vermeintlichen Polizeibeamten übergeben solle. Daraufhin packte der Mann die Münzen in eine Ledertasche und übergab sie kurze Zeit später an einen Abholer.