Stuttgart-Feuerbach Mann schwebt nach Messerattacke in Lebensgefahr

Von red 

Am Samstagabend kommt es in einem Wohnheim für Arbeiter in Stuttgart-Feuerbach zu einem Streit zwischen zwei alkoholisierten Männern. Einer davon zieht schließlich ein Messer – und sticht auf den anderen ein.

Die Polizei hat den Tatverdächtigen festgenommen. Foto: Phillip Weingand/STZN
Die Polizei hat den Tatverdächtigen festgenommen. Foto: Phillip Weingand/STZN

Stuttgart-Feuerbach - Ein 46-Jähriger aus Stuttgart-Feuerbach ist in der Nacht zum Sonntag mit lebensgefährlichen Verletzungen in einem Krankenhaus eingeliefert worden. Der Mann war am Samstagabend gegen 23.20 Uhr in einem Wohnheim für Arbeiter in der Leobener Straße mit einem 51-Jährigen in Streit geraten, wie die Polizei berichtet.

Im Laufe der Auseinandersetzung zückte der Ältere ein Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Dieser schwebt nun in Lebensgefahr. Der 51-Jährige wurde noch in der Unterkunft von der Polizei festgenommen. Er wird am Sonntag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Sonderthemen