Einsatz am Hauptbahnhof Stuttgart Teile von Fassade abgebrochen – Polizei sperrt Bonatzbau

Aus dem Bonatzbau sind Teile aus dem Gebäude herausgebrochen. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald 7 Bilder
Aus dem Bonatzbau sind Teile aus dem Gebäude herausgebrochen. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Die Polizei hat den Bonatzbau am Stuttgarter Hauptbahnhof abgesperrt, zuvor sind Teile der Fassade auf die Straße gefallen. Passagiere werden derzeit umgeleitet.

Volontäre: Felix Ogriseck (fog)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wer am Dienstagmorgen von den Zügen am Stuttgarter Hauptbahnhof zu den Stadtbahnen eilen wollte, stand vor einer Polizeiabsperrung. Der Bonatzbau ist wegen herabfallender Teile der Fassade abgeriegelt worden.

Der Alarm ging laut Stuttgarter Feuerwehr gegen 3.40 Uhr ein – Passanten berichteten von Bauteilen, die auf die Straße gefallen waren. Dazu soll es eine Rauchentwicklung gegeben haben.

Statiker prüfen die Fassade

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Stuttgart auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, stellte die Einsatzkräfte vor Ort heruntergefallene Fassadenteile und eine Staubentwicklung fest. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr erkundete die Fassade über eine Drehleiter und ließ das Gebäude mithilfe der Polizei sperren. Das Loch in der Fassade soll laut einer Mitteilung der Polizei einen Durchmesser von rund drei Metern haben.

Nun werde man zusammen mit Statikern das weitere Vorgehen besprechen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Wie lange das Gebäude gesperrt bleibt, ist noch nicht klar. Der Zugverkehr sei von der Sperrung nicht betroffen, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei der Deutschen Presse-Agentur.

Auch der Sprecher der Stadt Stuttgart, Sven Matis, teilte über Twitter Einzelheiten vom Einsatz mit.

Fahrgäste werden am Bahnhof über die LBBW und die Heilbronner Straße zur Vorderseite des Gebäudes umgeleitet. Weitere Informationen folgen in Kürze.




Unsere Empfehlung für Sie