Stuttgart Hauptzollamt vermeldet Rekordeinnahmen

Von red/dpa 

Durch die gut laufende Wirtschaft kann das Hauptzollamt Stuttgart neue Rekordeinnahmen vermelden. Die Zahl der Warenexporte stieg zudem um ein Viertel.

Der Zoll nahm 3,6 Milliarden Euro für den deutschen Staat ein. (Symbolfoto) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Der Zoll nahm 3,6 Milliarden Euro für den deutschen Staat ein. (Symbolfoto) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Die boomende Wirtschaft hat zur einer neuen Rekordeinnahme beim Stuttgarter Zoll geführt: 3,7 Milliarden Euro wurden für den Staat eingenommen. Waren im Wert von 16 Milliarden Euro kamen aus Nicht-EU-Staaten über diverse Verkehrswege in der Region Stuttgart an, wie die kommissarische Leiterin der Behörde, Anca Coman am Donnerstag am Stuttgarter Hafen berichtete.

Bei den Zollstellen wurden 1,6 Millionen Zollanmeldungen zur Einfuhr bearbeitet und 3,9 Millionen zur Warenausfuhr. Damit wurde hier ein Viertel mehr Waren ausgeführt als 2016. Rund 46 000 Sendungen an oder von Privatpersonen wurden abgefertigt (2016: 38 000).