Stuttgart Ideen gegen den Verkehrskollaps

Der Verkehr in Stuttgart kommt eigentlich fast täglich zum Erliegen. Foto: dpa
Der Verkehr in Stuttgart kommt eigentlich fast täglich zum Erliegen. Foto: dpa

Das Land Baden-Württemberg sucht nach innovativen Ideen und Konzepten, um dem Verkehrskollaps in Stuttgart entgegenzuwirken. Dafür wurde der Wettbewerb "moveBW" ausgerufen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Um dem Verkehrskollaps in der Region Stuttgart entgegenzuwirken, sucht das Land innovative Konzepte. Unternehmen und Forschungseinrichtungen sollen beim Wettbewerb „moveBW“ Ideen einbringen, um die Menschen in und um die Landeshauptstadt vor noch mehr Staus und Wartezeit zu bewahren. Das teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag mit.

Die Konzepte sollen mitunter in Echtzeit Informationen liefern, ob der Autofahrer lieber seinen Wagen abstellen und mit der Bahn zu Arbeit fahren sollte oder womöglich gar ein E-Bike die bessere Wahl ist. Alles natürlich abhängig von Verkehrs- und Wetterlage. Auch sollen Verkehrsströme besser prognostiziert werden, um Staus zu vermeiden.

Die Infrastruktur der meisten Ballungszentren Europas sei am Limit angelangt, sagte Minister Winfried Hermann (Grüne). Wer Ideen hat, kann sich bis zum 21. August mit seinem Konzept bewerben.




Unsere Empfehlung für Sie