Stuttgart-Mitte 20-Jähriger beim Drogenkauf ausgeraubt

Von red 

Zwei Männer gehen auf die Toilette einer Gaststätte, um einen Drogenhandel abzuschließen. Nachdem deswegen ein Streit ausbricht, wird ein 20-Jähriger niedergeschlagen und ausgeraubt.

Der 20-Jährige wollte von dem gesuchten Mann Drogen kaufen. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de
Der 20-Jährige wollte von dem gesuchten Mann Drogen kaufen. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Stuttgart-Mitte - Ein 20-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben in einer Gaststätte in der Hirschstraße (Stuttgart-Mitte). Dort war der 20-Jährige mit einem anderen Mann auf die Toilette gegangen, um Drogen von ihm zu kaufen. Als ein Streit um die Modalitäten ausbricht, schlug der Dealer der 20-Jährigen nieder. Anschließend habe er dem Mann Kopfhörer und rund 100 Euro in Bar gestohlen und sei geflüchtet.

Laut Zeugenaussage handelt es sich bei dem gesuchten um einen dunkelhäutigen Mann, der circa 1,70 Meter groß ist und zur Tatzeit einen roten Pullover mit weißer Aufschrift, eine Jeans und eine schwarze Basecap trug. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 0711/8990 5778 zu melden.

Sonderthemen