Stuttgart-Möhringen GHV-Vorstand hat Drogeriemarkt im Blick

Von  

Die beiden alten Vorsitzenden des Gewerbe- und Handelsvereins Stuttgart-Möhringen sind auch die neuen. Hier sprechen sie über ihre Gründe, warum sie sich erneut für den Vorstand haben aufstellen lassen, und was den GHV in diesem Jahr bewegt.

Der Möhringer Herbst ist auch in diesem Jahr ein gesetzter Termin. Der GHV lädt zudem wieder zur langen Einkaufsnacht „Freitag XXL“ ein. Foto: Archiv Stefanie Käfferlein
Der Möhringer Herbst ist auch in diesem Jahr ein gesetzter Termin. Der GHV lädt zudem wieder zur langen Einkaufsnacht „Freitag XXL“ ein. Foto: Archiv Stefanie Käfferlein

Möhringen - Es ist ein zeitintensives Ehrenamt. Bei mehr als 50 Terminen war Christian Dempf in seiner Funktion als Vorsitzender des Möhringer Gewerbe- und Handelsvereins (GHV) im vergangenen Jahr, erzählt er. Im Schnitt ist das ein Termin pro Woche, zusätzlich zum Beruf. „Wenn man im Schnitt zwei Stunden pro Veranstaltung rechnet, kommt da einiges zusammen“, sagt Dempf. Er ist seit 2015 der erste Vorsitzende des GHV.

Gespräche mit der Wirtschaftsförderung, anderen Gewerbe- und Handelsvereinen aus den Nachbarbezirken oder mit dem Möhringer Bezirksamt gehören ebenso zu den Pflichten des Vorstands wie Ausschusssitzungen. Nun hat sich Dempf, ebenso wie sein Stellvertreter Markus Wolf, dazu entschieden, sich erneut aufstellen zu lassen. Beide wollen auch weiterhin für Möhringen aktiv sein. „Wir sind ein gutes Team und deshalb: Never change a running system“, sagt Wolf.

Beide Vorsitzenden spielten mit dem Gedanken, ihr Amt abzugeben

Im vergangenen Jahr spielten beide Vorsitzenden noch mit dem Gedanken, 2018 nicht erneut zur Wahl anzutreten. Der immense Zeitaufwand neben dem Beruf war der Hauptgrund für die beiden, erklärte Dempf im April 2017. In den vergangenen Monaten folgten einige Gespräche im GHV-Ausschuss. „Es ging auch um die Aufgabenverteilung“, sagt Dempf. Um die Belastung zu reduzieren, habe man die verschiedenen Pflichten auf mehrere Schultern verteilt. Durch diese Umverteilung, sagt Markus Wolf, sei der Gewerbe- und Handelsverein noch besser aufgestellt als bislang. Bereits als es um das Aufstellen des Maibaums gegangen sei, habe die neue Aufgabenverteilung gut funktioniert.

Im GHV sei die Bereitschaft anderer Mitglieder, sich als Vorsitzende zu engagieren, überschaubar gewesen. Auch ein Grund, warum sich Dempf und Wolf entschieden haben, ihre Positionen im Vorstand weiter zu besetzen. „Es ist immer die Frage, wer sich diesen Hut aufsetzen möchte“, sagt Dempf.

Möhringer Herbst und „Freitag XXL“ sind gesetzte Termine

Zum Veranstaltungskalender im Stadtbezirk gehört auch in diesem Jahr wieder der Möhringer Herbst. Er findet dieses Mal am 14. Oktober statt. Zudem lädt der Gewerbe- und Handelsverein bereits am 8. Juni zum „Freitag XXL“ ein. Bis 22 Uhr können die Möhringer dann im Ortszentrum bummeln und einkaufen. Einige Geschäfte bieten Rabatte und verschiedene Aktionen; auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Im Spitalhof spielt bis 23 Uhr eine Band.

Im vergangenen Jahr wurden diese Freitage quasi als Ersatz für die abgesagte Veranstaltung „Möhringen lädt ein“ im Frühjahr etabliert. Das Stadtteilfest hatte sich nicht mehr rentiert. Die Sperrung der Filderbahnstraße für den Verkehr und das Aufstellen der Stände habe mehr Geld gekostet als durch den Sonntagsverkauf eingenommen worden sei, erklärte Christian Dempf im vergangenen Jahr die Absage von „Möhringen lädt ein“.

Eine Wiederbelebung ist nicht geplant. Abgesehen vom Möhringer Herbst wird es in diesem Jahr keinen verkaufsoffenen Sonntag geben. „Wir fangen das mit den XXL-Veranstaltungen am Freitagabend ab“, sagt Dempf. Die wenigen zusätzlichen Stunden Öffnungszeit kosten die Händler weniger, als einen ganzen Sonntag zu öffnen.

GHV setzt sich für einen Drogeriemarkt im Ortszentrum ein

Den GHV-Vorstand beschäftigt in diesem Jahr auch die Umgestaltung der nördlichen Filderbahnstraße. Im Sommer sollen die Arbeiten beginnen. Im Zuge des Umbaus soll die Straße insbesondere für Fußgänger attraktiver werden. „Wir hoffen, dass das gut vorangeht“, sagt Dempf. Zur Attraktivität des Ortszentrums würde auch ein Drogeriemarkt beitragen.

Seit Müller seine Türen 2015 geschlossen hat, um an den Europaplatz auf dem Fasanenhof zu ziehen, gibt es keine Drogerie mehr in Möhringen. Zwar hat der Rewe-Markt an der Ecke Filderbahn- und Vaihinger Straße einige Drogerieartikel, ebenso die Kaufland-Filiale an der Rembrandtstraße, aber eben kein vollumfängliches Sortiment. Der GHV bedauert den Wegfall ebenso wie die Möhringer Bürger, die für die große Auswahl nun längere Wege auf sich nehmen müssen. Der GHV setzt sich dafür ein, dass sich das wieder ändert. „Wir sind bereits in Gesprächen mit der Stadt“, sagt Dempf.

„Möhringen ist attraktiv, und das soll auch weiterhin so bleiben“, sagt Markus Wolf. Auch um das zu gewährleisten, möchte er sich zusammen mit Christian Dempf im GHV-Vorstand engagieren und eine weitere Amtszeit stemmen.

Sonderthemen