Eine 57-jährige Dacia-Fahrerin kracht am Dienstagabend ins Heck eines Suzuki, der wiederum auf einen Ampelmast geschoben wird. Drei Personen werden verletzt, die Verursacherin war wohl betrunken.

Stuttgart-Münster - Bei einem Verkehrsunfall in Stuttgart-Münster sind am Dienstagabend drei Personen leicht verletzt worden, es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die 57-jährige Verursacherin offenbar betrunken war.

Wie die Polizei meldet, war die 57-Jährige gegen 23.20 Uhr mit ihrem Dacia Logan an der Straße Am Wolfersberg in Richtung Zuffenhausen unterwegs, als sie ins Heck des Suzuki Swift eines 35-Jährigen krachte, der an der Einmündung zur Auerbachstraße in Fahrtrichtung Zuffenhausen an einer roten Ampel wartete. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Suzuki auf einen Ampelmast geschoben.

Die Dacia-Fahrerin und ihr 55 Jahre alter Beifahrer sowie die 38-jährige Beifahrerin im Suzuki wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die 57-Jährige offenbar betrunken war. Deshalb musste sie eine Blutprobe sowie ihren Führerschein abgeben.

3 Kommentare anzeigen