Stuttgart-Neugereut 400 000 Euro Schaden durch Kita-Brand

Von Iris Frey 

Der durch einen Brand entstandene Schaden an der Kita Eulennest ist deutlich höher als bislang vermutet. Die Stadt geht jetzt von 400 000 Euro aus. Am Montag haben die Aufräumarbeiten begonnen.

Die Ausräumarbeiten nach dem Einbruch und Brand  in der Kita Eulennest haben am Montag begonnen. Foto:  
Die Ausräumarbeiten nach dem Einbruch und Brand in der Kita Eulennest haben am Montag begonnen. Foto:  

Neugereut - Nach dem Einbruch in der städtischen Kindertagesstätte Eulennest, bei dem der Täter Feuer gelegt hatte, hat jetzt das große Ausräumen des Gebäudes begonnen, bevor die eigentliche Sanierung starten kann. Der Brand Ende Januar hat einen erheblich größeren Schaden verursacht, als zuerst geschätzt worden war. Ersten Angaben zufolge war ein Schaden von 250 000 Euro entstanden. Jetzt, nachdem die Gutachter das Gebäude genauer inspiziert haben, sieht es nochmals anders aus: Wie Stadtsprecher Martin Thronberens berichtet, sei bei dem Brand in zwei Räumen Feuer gelegt worden. „Diese Räume müssen komplett entkernt werden. Teilweise sind tragende Deckenbalken beschädigt, so dass die Konstruktion abgestützt werden musste.“ Zudem sei durch die Löscharbeiten ein Wasserschaden entstanden, der eine Trocknung notwendig mache.

Praktisch seien alle Räume im Gebäude durch Ruß kontaminiert. Der genaue Umfang könne erst im Laufe der Sanierung ermittelt werden, so der Stadtsprecher, da Bauteilöffnungen und weitere Untersuchungen notwendig seien, um abklären zu können, ob Bauteile vom Ruß gereinigt werden können oder ersetzt werden müssen.

Teil der Einrichtung muss entsorgt werden

Allein die Gebäudeschäden betragen rund 250 000 Euro. Auch sind Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände in der Kita durch den Brand respektive den Wasserschaden zerstört oder mit Ruß verunreinigt worden. „Ein Teil der Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände muss direkt entsorgt werden“, erklärt der Stadtsprecher. Bei einem anderen Teil werden Reinigungsversuche durchgeführt. Der Schaden im Bereich der Einrichtung und Ausstattung wird nach derzeitigem Erkenntnisstand rund 150 000 Euro betragen. Die Versicherung habe nun die Arbeiten freigegeben. Deshalb haben die Ausräumarbeiten begonnen, die insgesamt rund zwei Wochen andauern werden. Anschließend erfolgt die Sanierung. Wir lange die dauern wird, kann noch keiner sagen.

Die ersten Container sind bereits gefüllt worden. Die Mitarbeiter, die Schutzmasken tragen müssen, schleppten jede Menge Stühle, Musikinstrumente und Schrankteile aus dem Gebäude. Eine sehr mühsame Arbeit, da die Einrichtungsgegenstände die lange Treppe hinunter getragen werden müssen.

Die 72 Kinder des Eulennests, auch die Grundschulkinder, sind derweil in einem Interimsquartier untergekommen: in den Interims-Containern im Graugansweg 4.

Bezirksbeirat fordert besseren Brandschutz

Im Bezirksbeirat Mühlhausen war kürzlich gefordert worden, dass der Brandschutz in der Kita Eulennest im Zuge der Sanierung verbessert werden soll. Stadtsprecher Thronberens hatte erklärt, dass bei solchen Sanierungen versucht werde, sicherere Türen und Fenster einzubauen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Bislang gibt es noch keine weiteren Erkenntnisse. Nicht nur in der Kita Eulennest war eingebrochen worden, auch in der Kita Oase.

Sonderthemen