Stuttgart-Ost/Bad Cannstatt Unfall auf König-Karls-Brücke – Schaden in fünfstelliger Höhe

Von red/len 

Glück im Unglück für den Fahrer eines Ford Transit: Bei einem Unfall auf der König-Karls-Brücke wird er nur leicht verletzt – obwohl die Polizei den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro schätzt. Jetzt sucht sie Zeugen.

Der Ford-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Foto: Fotoagentur-Stuttgart/Andreas Rosar 5 Bilder
Der Ford-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Foto: Fotoagentur-Stuttgart/Andreas Rosar

Stuttgart-Ost - Ein 62 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstag auf der König-Karls-Brücke leicht verletzt worden. Als der Mann kurz vor 11 Uhr mit seinem Ford Transit die König-Karls-Brücke (Stuttgart-Ost) in Richtung Stadtmitte entlang gefahren war, war er mit einem entgegenkommenden VW Transporter eines 25-Jährigen zusammengestoßen, der kurz nach dem Schwanenplatztunnel nach links in Richtung Wilhelma hatte abbiegen wollte. Das berichtet die Polizei.

Der Ford-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um ihn und brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr war ebenfalls vor Ort und beseitigte ausgelaufenes Öl. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07 11/89 90 41 00 zu melden. Die Polizei bittet vor allem den Fahrer eines weißen Transporters, der zum Unfallzeitpunkt auf der Spur neben dem 25-Jährigen abgebogen sein soll, sich zu melden.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie