Stuttgart-Ost Falscher Falschgeldbetrüger entpuppt sich als Drogenhändler

Von red/len 

Weil er angeblich mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlt hat, durchsucht die Polizei die Wohnung eines Mannes im Stuttgarter Osten. Falschgeld findet sie nicht – dafür jede Menge andere Dinge.

Ordentliche Ausbeute für die Polizei: In einer Wohnung in Stuttgart-Ost findet sie eine Marihuana-Plantage, rund drei Kilogramm Marihuana und weiteres Drogenzubehör (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild
Ordentliche Ausbeute für die Polizei: In einer Wohnung in Stuttgart-Ost findet sie eine Marihuana-Plantage, rund drei Kilogramm Marihuana und weiteres Drogenzubehör (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild

Stuttgart-Ost - Die Polizei hat am Dienstag in Stuttgart-Ost einen 38 Jahre alten mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen. Der Mann stand zunächst im Verdacht, gegen 15.30 Uhr an einer Tankstelle im Stuttgarter Osten mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlt zu haben, berichtet die Polizei.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten allerdings kein Falschgeld, sondern eine Marihuana-Plantage, rund drei Kilogramm Marihuana und weiteres Drogenzubehör. Bei einer genaueren Untersuchung des Geldscheins stellte sich dann heraus, dass dieser doch echt war. Der 38-Jährige wird am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt.

Sonderthemen