Stuttgart-Sillenbuch Bald öffnet der zweite Unverpackt-Laden in der Stadt

Von car 

In Stuttgart-Sillenbuch können Kunden schon bald plastikfrei einkaufen. Der zweite Unverpackt-Laden in Stuttgart eröffnet in den nächsten Tagen. Wer dort einkaufen will, sollte schon mal Gläser und Dosen bereitstellen.

Im Unverpackt-Laden füllt man sich die Einkäufe in eigene Gefäße. Foto: dpa
Im Unverpackt-Laden füllt man sich die Einkäufe in eigene Gefäße. Foto: dpa

Sillenbuch
Sillenbuch - Maarit Schneider-Penna scharrt schon mit den Hufen. An der Eduard-Steinle-Straße in Sillenbuch wird die ehemalige Verwaltungsmitarbeiterin in Kürze ihr eigenes Geschäft eröffnen. „Tante M.“ wird der zweite Unverpackt-Laden in ganz Stuttgart sein.

Das Ohne-Plastik-Prinzip ist einfach: Die Kunden können sich Nudeln, Reis, Nüsse, Müsli, Süßigkeiten, Essig oder Öle, auch Reinigungs- und Kosmetikprodukte aus Spendern in mitgebrachte Gefäße abfüllen. Um die 250 unterschiedliche Produkte will Maarit Schneider-Penna anbieten, wenn alle Regale eingeräumt sind. Die Waren sollen möglichst bio und lokal sein. Selbst echte Sillenbucher Erzeugnisse sind angedacht: Babykleidung, Einkaufstaschen und Kosmetikpads, genäht von Frauen aus dem Bezirk.

Es gibt vorab einen Schnuppertag

Noch laufen die Vorbereitungen. Die erste größere Lebensmittellieferung kam dieser Tage. Der Ladenbau ist so gut wie beendet. Erstmals reingucken dürfen die Kunden am Sonntag, 23. Juni. Anlässlich der „Weißen Meile“, dem Sommerfestes des örtlichen Händlervereins, soll es einen Schnuppertag mit Kaffee und Kuchen in der Café-Ecke geben.

Die offizielle Ladeneröffnung ist für den Donnerstag, 27. Juni, angedacht. „Die Termine stehen, das machen wir“, sagt die Sillenbucherin freudig. In der Nachbarschaft, aber auch über den Bezirk hinaus sei das Interesse groß. „Das ist der Hammer, die Leute sind ganz arg neugierig.“

Die Öffnungszeiten ab dem 27. Juni: montags bis samstags von 9 bis 13 Uhr, am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zusätzlich auch von 14 bis 18 Uhr.

Sonderthemen