In Stuttgart raubt ein Unbekannter einen 57-jährigen Rollstuhlfahrer aus. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung – und sucht nach Zeugen.

Nach einem schweren Raub in Stuttgart sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Demnach hat ein unbekannter Täter in der Nacht zu Freitag im Bereich des Hauptbahnhofs einen 57 Jahre alten Rollstuhlfahrer ausgeraubt.

Der 57-Jährige wollte nach Angaben der Polizei gegen 1.45 Uhr über den Ferdinand-Leitner-Steg in Richtung Klett-Passage fahren, als er aufgrund des vollständig entleerten Akkus seines Rollstuhls stehen blieb. Ein unbekannter Mann bot daraufhin seine Hilfe an und schob den Rollstuhlfahrer über den Steg.

Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Plötzlich trat ein weiterer Mann von hinten heran, entriss dem 57-Jährigen die Handtasche und flüchtete in Richtung Eckensee. Der Mann, der den Rollstuhlfahrer geschoben hatte, rannte daraufhin ebenfalls in dieselbe Richtung davon.

Ob die beiden Männer Komplizen waren, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der Täter, der die Tasche entriss, soll etwa 25 Jahre alt, dunkelhäutig, etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er trug ein rotes Nike-Oberteil sowie eine dunkle Hose. Der andere Mann kann nicht beschrieben werden. Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu wenden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Raub Hauptbahnhof