Stuttgart und die Region So wird das Wetter am Pfingstwochenende

Vor allem am Samstagabend muss man mit heftigen Gewittern rechnen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat
Vor allem am Samstagabend muss man mit heftigen Gewittern rechnen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Blauer Himmel, Sonne satt: Wir hatten das Gefühl, dass der Sommer endlich in Stuttgart und der Region angekommen ist. Am Pfingstwochenende bleibt davon allerdings nicht viel übrig.

Digital Unit : Dominika Jaschek (dja)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wer zu Pfingsten mit einem langen, heißen Wochenende gerechnet hat, wird wohl enttäuscht werden. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, bringt eine Kaltfront aus Frankreich ab Samstagnachmittag Abkühlung nach Stuttgart und die Region.

Wer grillen möchte, sollte das am Samstagmittag machen

Für den Freitag rechnet der DWD nochmal mit Temperaturen von bis zu 29 Grad Celsius, erste Schauer und Gewitter können allerdings schon möglich sein. „In der Nacht zu Samstag gibt es eine kurze Wetterberuhigung, so dass wir gut in den Tag starten können“, sagt ein Meteorologe vom DWD. Wer am Wochenende grillen möchte, sollte das am besten Samstagmittag machen – denn danach könnte es ungemütlich werden.

Hier lesen Sie, was Sie bei Regen in Stuttgart und der Region machen können.

„Der Samstag startet freundlich und sonnig, dabei klettern die Temperaturen nochmal auf bis zu 27 Grad“, so der Wetterexperte. Ab dem Nachmittag ziehen dann allerdings erste Schauer und Gewitter auf, die Gewitterfront erreicht ihren Höhepunkt dann am Abend. Der Gewitterfront folgt dann eine deutlich kühlere Luftmasse, die die Temperaturen deutlich sinken lässt.

Die neue Woche startet wechselhaft

Am Sonntag werden es deswegen höchstens 20 Grad. Die gute Nachricht: Die heftigsten Schauer und Gewitter sind dann durchgezogen. Die schlechte Nachricht: Auch am Sonntag kann es immer wieder zu Schauern kommen. Sonne und Wolken werden sich im Tagesverlauf abwechseln.

Die Tendenz für Montag klingt auch wenig vielversprechend, so der DWD: „Frühsommerlich wird es auf jeden Fall nicht.“ Der Wochenanfang bleibt wechselhaft, es kann immer wieder zu Schauern kommen.




Unsere Empfehlung für Sie