Stuttgart Unfall in Bad Cannstatt sorgt für Behinderungen

Von red/jam 

In Bad Cannstatt sorgt ein Unfall am Donnerstagmorgen für Verkehrsbehinderungen. Es entsteht ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Ein Unfall in Bad Cannstatt sorgte am Donnerstag  für Verkehrsbehinderungen. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart 4 Bilder
Ein Unfall in Bad Cannstatt sorgte am Donnerstag für Verkehrsbehinderungen. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart

Stuttgart-Bad Cannstatt - Am Donnerstagmorgen, gegen 9.30 Uhr, hat es in Bad Cannstatt in der Kleemannstraße/ Ecke König-Karl-Straße gekracht. Ein 49-jähriger Volvo-Fahrer war laut Polizei beim Abbiegen mit einem Renault Twingo kollidiert, eine 51 Jahre alte Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Volvo-Fahrer war in der Kleemannstraße unterwegs, als er nach rechts in die König-Karl-Straße abbiegen wollte. Da sich jedoch der Verkehr auf der rechten Spur zurückstaute, ließ ein Autofahrer für den 49-Jährigen eine Lücke frei werden.

Lesen Sie hier: Wilhelmsplatz für Stadtbahnen gesperrt

Der Volvo-Fahrer bog ab und wechselte unmittelbar von der rechten auf die linke Spur. Er stieß mit dem Renault Twingo eines 58-Jährigen zusammen, der in gleicher Richtung unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Twingo auf den Daimler eines 51-Jährigen geschoben, der auf dem rechten Fahrstreifen wartete.

Eine 51-jährige Beifahrerin im Twingo wurde leicht verletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme gab es Verkehrsbehinderungen.

Sonderthemen