Stuttgart-Vaihingen Bau des Gemeindehauses verzögert sich

Von  

Der Treffpunkt Leben, eine freikirchliche Gemeinde im Wohngebiet Lauchhau-Lauchäcker, hält an seinem Plan für ein neues Gemeindezentrum fest, hat aber noch nicht genug Geld für dessen Bau zusammen.

Auf dem sogenannten Kirchengrundstück oberhalb des Bürgerhauses an der Meluner Straße soll das Gemeindehaus entstehen. Foto: Archiv Rüdiger Ott
Auf dem sogenannten Kirchengrundstück oberhalb des Bürgerhauses an der Meluner Straße soll das Gemeindehaus entstehen. Foto: Archiv Rüdiger Ott

Vaihingen - In den Faschingsferien hat der Treffpunkt Leben dazu eingeladen, das Wohngebiet Lauchhau-Lauchäcker aus Legosteinen nachzubauen. Drei Tage lang bauten die Menschen ihre Häuser, die Kindergärten und das Bürgerzentrum. Bei dieser Gelegenheit entstand auch schon mal das neue Gemeindezentrum – aber nur aus kleinen bunten Plastiksteinchen.

In der Realität ist die freikirchliche Gemeinde noch längst nicht so weit. Eigentlich sollte das Haus 2017 in die Höhe wachsen, zumindest der erste Bauabschnitt war geplant. In dieser Phase sollte ein Haus entstehen, das in etwa halb so groß ist wie das Bürgerzentrum. Dafür kalkuliert die freikirchliche Gemeinde mit etwa 1,2 Millionen Euro. Im zweiten Bauabschnitt wird der Bau für etwa zwei Millionen Euro vergrößert, so der Plan. So würde ein Raum für bis zu 250 Besucher entstehen. Der Treffpunkt Leben denkt unter anderem an ein Elterncafé, einen Winterspielplatz, eine Kletterwand und einen Musikraum. Das alles sollte bis 2025 realisiert sein.

Die Gemeinde hofft, das Grundstück in Erbbaupacht zu erhalten

Doch mittlerweile ist der Zeitplan etwas durcheinandergeraten. „Wir bauen noch nicht. Aber das neue Gemeindezentrum ist nach wie vor unser Wunsch“, sagt Daniel Glass. Er ist der Gemeindeleiter und ergänzt: „Das Geld reicht noch nicht aus. Aber wir halten nach wie vor an den alten Plänen fest.“ Vorgesehen ist, das Projekt aus Spenden zu finanzieren. Darüber hinaus rechnet der Treffpunkt Leben mit der Unterstützung anderer Gemeinden aus dem Bund evangelisch-freikirchlicher Gemeinden. Das Haus soll auf dem sogenannten Kirchengrundstück oberhalb des Bürgerzentrums Lauchhau-Lauchäcker an der Meluner Straße entstehen. Die Fläche gehört der Stadt und ist als Gemeinbedarfsfläche für kirchliche Zwecke vorgesehen. Der Treffpunkt Leben hofft, das Grundstück in Erbbaupacht zu erhalten.

Der Treffpunkt Leben Lauchhau-Lauchäcker ist eine Baptisten-Gemeinde. Aktuell zählt sie etwa 20 Mitglieder. Sie ist Mitglied im Bund evangelisch-freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland. Dieser arbeitet mit anderen Kirchen in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) zusammen, zu deren Gründungsmitgliedern er gehört.

Sonderthemen