Stuttgart-Vaihingen Busfahrer macht Vollbremsung – vier Fahrgäste werden verletzt

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul
Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul

Weil ein Kind plötzlich auf die Straße läuft, muss ein Busfahrer in Vaihingen eine Vollbremsung machen. Vier Fahrgäste im Bus stürzen dabei und werden verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Vier Fahrgäste eines Linienbusses sind bei einer Vollbremsung in Stuttgart-Vaihingen am Freitagmittag verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam es in der Osterbronnstraße zu dem Vorfall, weil ein Kind offenbar unachtsam auf die Straße getreten war.

Der Busfahrer war gegen 11.40 Uhr mit dem Bus der Linie 81 von Dürrlewang kommend in Richtung Rohr unterwegs. Kurz vor der Haltestelle Osterbronnstraße standen zwei Erwachsene mit zwei Kindern am Gehwegrand und warteten an der dortigen roten Fußgängerampel, als plötzlich eins der Kinder offenbar überraschend auf die Straße trat. Der Busfahrer leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein und kam rechtzeitig zum Stehen. Außerdem war das Kind gleich wieder zurück auf den Gehweg gegangen. Es kam daher zu keinem Kontakt zwischen den beiden. Als die Fußgängerampel auf Grün schaltete, wechselten die Erwachsenen und die Kinder die Straßenseite und gingen in unbekannte Richtung weg.

Unter anderem eine Mutter und ihre Kinder wurden verletzt

Vier Fahrgäste im Bus, die bereits wegen der nahenden Haltestelle aufgestanden waren, stürzten infolge der Bremsung und zogen sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte versorgten einen 70-jährigen Senior sowie eine 28-jährige Frau und ihre beiden Kinder im Alter von zwölf und zwei Jahren. Sie brachten sie zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser. Die Polizei sucht nun nach der Frau, ihrem Begleiter und den beiden Kindern, die am Gehwegrand standen.

Zeugen sowie die gesuchten Personen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/89904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie