Stuttgart-Vaihingen Lastwagenfahrer provoziert Unfall und Gefahrenbremsungen

Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Ein Lkw-Fahrer ist am Donnerstag auf der B14 bei Stuttgart-Vaihingen unterwegs, als er von der rechten Spur auf die linke wechselt – ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Dabei kommt es zu einem Unfall.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Vaihingen - Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer hat am vergangenen Donnerstag durch sein rücksichtloses Fahrverhalten auf der B14 bei Stuttgart-Vaihingen mehrere Verkehrsteilnehmer zu einer Gefahrenbremsung gezwungen und einen Unfall provoziert. Der Unbekannte entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort, die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, war der Lkw-Fahrer gegen 18.30 Uhr auf der B14 in Richtung A831 unterwegs und fuhr zunächst auf der ganz rechten Spur. Zwischen der Ausfahrt Vaihingen-Universität und dem Dreieck Johannesgraben soll der Unbekannte bis zum Stillstand abgebremst und anschließend trotz durchgezogener Linie auf die ganz linke Fahrspur gewechselt haben, die in Richtung Österfeldtunnel weiterführt. Durch dieses Manöver wurden mehrere Verkehrsteilnehmer, die sich bereits auf der linken Spur befanden, zu einer Gefahrenbremsung gezwungen. Der 62 Jahre alter Fahrer eines weißen Dacia Sandero krachte dabei ins Heck eines vorausfahrenden VW-Kleinbusses. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Zu dem Lastwagen ist lediglich bekannt, dass er hinten blau und mit weißen Buchstaben „por“ bedruckt war. Sowohl der Verursacher als auch die abbremsenden Fahrzeuge fuhren im Anschluss weiter. Zeugen, insbesondere die Fahrer der gefährdeten Fahrzeuge werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-3400 bei der Polizei zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie