Stuttgart-Vaihingen/Stuttgart-Möhringen Baustellen bringen Verkehr noch mehr ins Stocken

Von unserer Redaktion 

Stau in Sicht: am kritischsten ist wohl die Baustelle auf der Vaihinger Straße in Stuttgart-Möhringen. Aber auch in Stuttgart-Rohr geht es derzeit eng zu.

Dieses Schild ist in den kommenden Wochen in Vaihingen und Möhringen oft zu sehen. Foto: dpa
Dieses Schild ist in den kommenden Wochen in Vaihingen und Möhringen oft zu sehen. Foto: dpa

Vahingen/Möhringen - Die Vaihinger Straße in Möhringen ist sowieso ein Sorgenkind. Vor allem in den Abendstunden staut sich dort oft der Verkehr. Anfang nächster Woche sollten die Autofahrer noch ein wenig mehr Zeit einplanen: Denn voraussichtlich wird von Montag bis Mittwoch, 8. bis 10. Mai, zwischen der Balinger Straße und der Rembrandtstraße gebaut.

Die Parkplätze fallen weg

Es geht um einen Schacht. „Ziemlich in der Mitte der Straße befindet sich ein Kanaldeckel, der abgesackt ist“, sagt Roland Kurz vom Tiefbauamt und ergänzt: „Das ist gefährlich, darum müssen wir den Schacht wieder auf Höhe setzen.“ Das Tiefbauamt wird also in der Mitte der Fahrbahn ein Baufeld einrichten. Die Autofahrer können links und rechts daran vorbeifahren.

Die Baustelle trifft vor allem den ruhenden Verkehr. Denn die Parkplätze am Straßenrand entfallen vorübergehend. So möchte das Tiefbauamt die Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering halten. „Wir haben uns lang mit dem Thema beschäftigt. Aber wir müssen es jetzt machen. Wir können nicht länger warten“, sagt Roland Kurz und erklärt damit, warum die Bauarbeiten auf der stark befahrenen Straße nicht in den Pfingst- oder Sommerferien in Angriff genommen werden können. Er hofft, dass die Sache in zwei Tagen erledigt ist. Klar sei aber auch, dass eine Baustelle immer mit Behinderungen verbunden sei.

Die Ostumfahrung ist gesperrt

In der kommenden Woche wird in Vaihingen und Möhringen noch mehr gebaut. So beginnen am Montag, 8. Mai, auch die Straßenbauarbeiten an der Elfenstraße im Bereich der Sportplätze. Diese dauern bis Mitte des Monats, das Tiefbauamt muss die Straße komplett sperren. In Sonnenberg ist der Kraußweg zwischen der Falken- und der Kremmlerstraße noch bis Ende Juni gesperrt. Dort sanieren die beauftragten Firmen die Kanäle und anschließend die Fahrbahn. Die Gammertinger Straße ist zwischen der Sigmaringer Straße und der Märzenbaumstraße bis Ende Juni wegen Kanalbauarbeiten gesperrt. An der Handwerkstraße sind die Bauarbeiter planmäßig noch bis zum 5. Juni im Einsatz. Dort entsteht eine neue Verkehrsinsel als Querungshilfe für die Fußgänger.

Auch in Vaihingen kommt es zu Behinderungen. Die Verwaltung sperrt von Montag bis Mittwoch die Ostumfahrung Vaihingen. Allerdings nur nachts, jeweils von 22 bis 5 Uhr können der Hengstäckertunnel, die Nesenbachbrücke und der Österfeldtunnel nicht passiert werden. Der Grund sind die regelmäßig stattfindenden Wartungs- und Reinigungsarbeiten. Es gibt eine örtliche Umleitung.

Neue Leitungen in Rohr

Die Netze BW nehmen von Montag an, 8. Mai, ein neues Projekt in Rohr in Angriff. Sie verlegen in der Thingstraße auf rund 160 Metern neue Kunststoffrohre für Gas und Leerrohre für Strom. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Supperstraße und den Satteläckern. Während der Bauarbeiten ist die Thingstraße voll gesperrt. Die Umleitung führt über die Rohrer Höhe, die Musberger Straße und die Steigstraße. Betroffen ist auch die Buslinie 82. Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) verlegt die Haltestellen „Am Ochsenwald“ und „Hans-Rehn-Stift“ und schildert diese vor Ort aus. Bis Mitte Juni sollen die neuen Leitungen fertig sein. Dann allerdings folgen noch weitere Bauarbeiten: Das Tiefbauamt legt einen neuen Straßenbelag. Die Arbeiten an den Versorgungsleitungen in der Steigstraße zwischen der Musberger Straße und der Thing-straße dauern noch bis zum 31. Mai.

Nicht für die Autofahrer, wohl aber für die Fußgänger war eine Baustelle nahe des Hallenbads in Vaihingen unlängst ein Hindernis. Das bemängelte Eyüp Ölcer (Freie Wähler) in der jüngsten Bezirksbeiratssitzung. Wochenlang habe ein großes Loch im Gehweg am Rosentalsee geklafft. „Dort laufen viele Kinder auf ihrem Schulweg. Sie müssen wegen der Sperrung die Straßenseite wechseln“, sagte Ölcer. Das jedoch sei nicht ungefährlich. „Ich habe bereits gesehen, dass es zu gefährlichen Situationen kam.“ Ölcer forderte im Bezirksbeirat Informationen, wer an der Krehlstraße arbeitet, und einen schnellen Abschluss der Maßnahme.

Das Loch ist wieder zu

Auf Nachfrage erklären die Netze BW, man habe an dem Gehweg auf fünf Metern Länge eine defekte Gasleitung erneuert. „Die Baugrube ist inzwischen aufgefüllt; es fehlt nur noch der Feinbelag“, sagt der Pressesprecher Hans-Jörg Groscurth. „Man kann also schon wieder problemlos über die Fläche laufen.“

Das Tochterunternehmen der Energie Baden-Württemberg investierte nach Angaben des Pressesprechers rund 10 000 Euro in die Baumaßnahme. „Der Defekt an der Gasleitung wurde bei der turnusmäßigen Leitungsbegehung gefunden und musste sofort in Angriff genommen werden“, sagt Groscurth über die Maßnahme, die bereits Anfang März begann. Schwierigkeiten habe es gegeben, weil an der Stelle auch ein Abwasserkanal verläuft. „Und nach der eigentlichen Reparatur gab es noch Engpässe bei dem Dienstleister, der die Grube wieder auffüllen musste, weil derzeit viele Baustellen im Stadtgebiet in Arbeit sind.“

Sonderthemen

Unsere Empfehlung für Sie