Stuttgart-Weilimdorf Polizei nimmt Mann nach mutmaßlicher Fahrerflucht fest

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls (Symbolbild). Foto: dpa/Jens Wolf
Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls (Symbolbild). Foto: dpa/Jens Wolf

Erst soll er alkoholisiert mit seinem Porsche ein geparktes Auto angefahren und dann auf der Flucht einen Rollerfahrer gefährdet haben. Was die Polizei einem 63-Jährigen vorwirft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Polizei hat in Stuttgart-Weilimdorf einen 63-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, Fahrerflucht begangen und auf der Flucht möglicherweise einen Rollerfahrer gefährdet zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, bemerkten Zeugen gegen 17 Uhr auf der Pforzheimer Straße Höhe der Hausnummer 337 den 63-Jährigen, wie dieser offenbar in einen braunen Porsche Macan einstieg und damit beim Ausparken gegen einen geparkten VW Multivan stieß. Dabei soll ihm auch ein in Richtung Feuerbach fahrender Rollerfahrer ausgewichen sein. Anschließend fuhr der 63-Jährige in Richtung Landauer Straße davon, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben.

Mann stand offenbar unter Alkoholeinfluss

Alarmierte Beamte trafen den Fahrer kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift an und stellten fest, dass er mutmaßlich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Der Mann musste daraufhin neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß.

Zeugen, insbesondere der Rollerfahrer, der ausweichen musste sowie mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich an das Polizeirevier 8 Kärntner Straße unter der Telefonnummer 0711/89903800 zu wenden.

Unsere Empfehlung für Sie