Stuttgart-Zuffenhausen 60 Haushalte ohne Wasser

Von SIR 

Nach einem Wasserrohrbruch in Stuttgart-Zuffenhausen blieb bei vielen Haushalten am Montag der Hahn trocken. Auch im Straßenverkehr gibt es Behinderungen.

Am Montag ist in Stuttgart-Zuffenhausen ein Wasserrohr geborsten. Foto: dpa/Symbolbild
Am Montag ist in Stuttgart-Zuffenhausen ein Wasserrohr geborsten. Foto: dpa/Symbolbild

Stuttgart-Zuffenhausen - Am Montag ist in Stuttgart-Zuffenhausen ein Wasserrohr geborsten. Die Folge: Rund 60 Haushalte hatten kein fließend Wasser.

Wie ein Sprecher der Netze BW GmbH mitteilte, platzte das Rohr, das in einer Tiefe von rund 1,80 Metern etwa auf halber Strecke zwischen der Zabergäustraße und dem Kreisel Unterländer Straße unter der Ludwigsburger Straße liegt, am Morgen. Durch das austretende Wasser wurden die Straße und nahe Parkplätze beschädigt. Damit nicht noch mehr Wasser austrat, sperrten Techniker des Unternehmens die betreffende Leitung ab. Rund 60 Haushalte waren bis Mitternacht ohne Wasserversorgung.

Straße wird aufgegraben

Die Straße musste aufgegraben werden, um das Leck zu lokalisieren. Der Verkehr läuft derzeit noch einspurig in beiden Richtungen. Für den Berufsverkehr ab Mittwoch ist jedoch eine Einbahnstraßenregelung geplant: Dann kann man die Ludwigsburger Straße nur noch stadtauswärts benutzen. In der Gegenrichtung sind örtliche Umleitungen über die Zabergäustraße beziehungsweise die Schozacher Straße ausgeschildert.

Reparatur dauert

Während man bei Netze BW überzeugt ist, dass die Trinkwasserversorgung am Montag wieder hergestellt werden kann, werde die Reparatur des beschädigten Straßenbelags einige Tage dauern. "Durch die vorangegangenen Feiertage und den Feiertag morgen bekommen wir so schnell keinen Asphalt her", sagte der Unternehmenssprecher. Warum das Rohr geborsten ist, ist noch unklar.

Erst wenige Tage zuvor hat ein Wasserrohrbruch im Stuttgarter Osten für eine Straßensperrung gesorgt.

Sonderthemen