Stuttgart Stadtbahnen stoßen zusammen – stundenlange Sperrung

Von red/loj/dpa 

Bei einem Unfall mit zwei beteiligten Stadtbahnen ist am Samstagmittag in Stuttgart mindestens eine Person schwer verletzt worden. Der Streckenabschnitt war stundenlang gesperrt.

Beide Stadtbahnen sind nach Informationen der Polizei aus den Schienen gesprungen. Foto: SDMG 6 Bilder
Beide Stadtbahnen sind nach Informationen der Polizei aus den Schienen gesprungen. Foto: SDMG

Stuttgart - Beim Zusammenstoß von zwei Stadtbahnen ist in Stuttgart zwei Menschen leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich dabei um die beiden Fahrer. Zwei Stadtbahnen der Linie U4 waren demnach am Samstag im Stadtteil Untertürkheim beim Karl-Benz-Platz zusammengestoßen. Ursache war wohl eine Fehlstellung der Weiche, weshalb die eine Stadtbahn auf den Gleiskörper der anderen gelenkt wurde.

Offen war, wie viele Fahrgäste betroffen waren. Auch die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Wegen des Unfalls waren die Stadtbahnlinien U9 und U13 bis etwa 16.30 Uhr unterbrochen. Die Linie U4 wurde nach Hedelfingen umgeleitet. Die U13 endete am Bahnhof Untertürkheim. Wie der VVS weiterhin mitteilte, war kein Ersatzverkehr möglich. Zwischen Wasenstraße und Untertürkheim sollten potenzielle Fahrgäste deshalb den Fußweg benutzen.

Immer wieder kommt es im Land zu Unfällen mit Stadt- und Straßenbahnen. Erst Ende August waren beim Zusammenstoß einer Stadtbahn mit einem Auto in Stuttgart vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Damals hatte eine 82 Jahre alte Autofahrerin eine rote Ampel missachtet und war mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. In Mannheim stießen ebenfalls im August zwei Straßenbahnen zusammen - mehr als 20 Menschen wurden bei dem Auffahrunfall leicht verletzt.

Sonderthemen