Stuttgarter Fernsehturm SWR will Wahrzeichen am 1. Juli wieder öffnen

Stuttgarts Wahrzeichen: der Fernsehturm Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Stuttgarts Wahrzeichen: der Fernsehturm Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Acht Monate lang durften keine Besucher auf den Stuttgarter Fernsehturm – coronabedingt. Im Juli darf das Wahrzeichen der Landeshauptstadt wieder öffnen.

Digital Unit : Theresa Schäfer (the)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Nach acht Monaten darf der Stuttgarter Fernsehturm am 1. Juli wieder für Besucher öffnen. Das teilte der Südwestrundfunk am Montag mit. Das Wahrzeichen der Landeshauptstadt war wegen der hohen Coronazahlen seit Ende vergangenen Jahres geschlossen.

Wer das Panoramacafé im Turmkorb oder den Innenbereich des Restaurants Leonhardts am Fuße des Fernsehturms besuchen möchte, muss entweder gegen Corona geimpft, von Corona genesen sein oder einen negativen Schnell- oder PCR-Test dabei haben, der nicht älter als 24 Stunden ist. Für einen Abstecher auf die Aussichtsplattform und in den Souvenirshop sei das nicht erforderlich, heißt es in der Pressemitteilung der SWR Media Services – solange die Sieben-Tage-Inzidenz in Stuttgart stabil unter 50 liegt.

Die 2020 eingeführten Hygieneregeln gelten weiter: Die maximale Besucherzahl im Turmkorb ist auf 160 begrenzt, Einbahnstraßenregelungen und Bodenmarkierungen sollen beim Abstandhalten helfen, Kontaktdaten werden an der Kasse erfasst. Das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske im Gebäude ist Pflicht.

Wird der Fernsehturm Unesco-Welterbe?

Der Fernsehturm auf dem Hohen Bopser ist der erste seiner Art weltweit. Er wurde 1956 eingeweiht und hatte im Februar 65. Geburtstag. Das Land und die Stadt haben vor, den Fernsehturm auf die Unesco-Welterbeliste zu bringen.

Die Öffnungszeiten: Donnerstags und freitags von 16 Uhr bis 21.30 Uhr, samstags von 10 Uhr bis 21.30 Uhr und sonntags von 10 Uhr bis 19 Uhr.




Unsere Empfehlung für Sie