Stuttgarter Frühlingsfest Bei der Studentenparty beben die Bänke

Von red 

Dirndl und Lederhose anziehen, Zähne zusammenbeißen und trotz Graupelschauer rein ins Wasengetümmel – in den Zelten wird einem ganz von selbst warm. Zum Beispiel bei der Studentennacht im Wasenwirt.

Dirndlparade beim Wasenwirt: Hier feierten die Studenten. Foto: 7aktuell.de/Daniel Boosz 15 Bilder
Dirndlparade beim Wasenwirt: Hier feierten die Studenten. Foto: 7aktuell.de/Daniel Boosz

Stuttgart - Graupelschauer und einstellige Temperaturen – das Wetter vom Wochenende konnte man sich ja praktisch nur schön trinken. Wer das beim Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen tun wollte, biss entweder die Zähne zusammen oder zog sich warm an unter Dirndl und Lederhose. In den Zelten wurde den Feierwütigen ja dann auch schnell warm.

Lesen Sie auch: Eine Karlsruherin ist erste Bierkönigin

Beispielsweise beim Wasenwirt, wo die Studenten bei der Onetaste-Studentennacht am Sonntagabend die Bänke beben ließen. Wer früh kam, hatte Glück: Die ersten 500 Besucher mit Studentenausweis bekamen eine Maß Bier umsonst. Pünktlichkeit lohnte sich also: Die Maß Bier kostet in diesem Jahr bis zu 10,60 Euro und ist damit 30 Cent teurer als 2018.

Weil das Wetter es in diesem Jahr nicht gut mit dem Stuttgarter Frühlingsfest meint, dürften die Besucherzahlen mau ausfallen. Im Gegensatz zu 1,5 Millionen Besuchern im sonnenverwöhnten Wasenfrühling 2018 dürfte der Veranstalter in diesem Jahr froh sein, wenn man bis zum letzten Wasentag noch die Eine-Million-Marke knackt. Das Frühlingsfest geht noch bis zum 12. Mai.