Stuttgarter Frühlingsfest Landesbischof July gegen Wasenstart am Karsamstag

Von red/dpa 

Der evangelische Landesbischof Frank Otfried July hat den Starttermin des Frühlingsfestes kritisiert. Er findet es schade, dass es eine Gesellschaft nicht fertigbringt, religiöse Feiertage zu respektieren.

Am 20. April beginnt wieder das Frühlingsfest auf dem Stuttgarter Wasen. Foto: Andreas Rosar
Am 20. April beginnt wieder das Frühlingsfest auf dem Stuttgarter Wasen. Foto: Andreas Rosar

Stuttgart - Der evangelische Landesbischof Frank Otfried July hat die Terminplanung des Stuttgarter Frühlingsfestes kritisiert. Dass der Rummel auf dem Cannstatter Wasen ausgerechnet am Karsamstag beginne, bedauere er, sagte July am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Ich finde es schade, dass es eine Gesellschaft nicht fertigbringt, religiöse Feiertage zu respektieren. Auch angesichts des Leidens und des Bösen in der Welt sollten wir uns zwei Tage Ruhe gönnen zum Nachdenken.“

Zum Frühlingsfest werden mehr als eine Million Besucher erwartet

An Karfreitag gedenken die Christen der Kreuzigung Jesu in Jerusalem. Karsamstag ist demnach der Tag der Grabesruhe. An Ostersonntag wird die Auferstehung Christi von den Toten gefeiert. „Unsere Gesellschaft verliert die Orientierung, wenn sie keine Traditionen mehr beachtet“, sagte Württembergs Landesbischof am Dienstag in Stuttgart.

Zum Stuttgarter Frühlingsfest werden vom 20. April bis zum 12. Mai wieder mehr als eine Million Besucher erwartet.