Güterzug am Hafen in Untertürkheim entgleist Bergung der Waggons wohl am Mittwochabend abgeschlossen

Am Dienstagabend entgleiste der Güterzug am Stuttgarter Hafen. Foto: SDMG/Kohls 8 Bilder
Am Dienstagabend entgleiste der Güterzug am Stuttgarter Hafen. Foto: SDMG/Kohls

Vier Waggons eines Güterzugs sind am Dienstagabend am Stuttgarter Hafen entgleist. Dabei entstand ein hoher Schaden, die betroffenen Gleise sind noch gesperrt. Die Bergung der Waggons soll am Mittwochabend beendet sein.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Untertürkheim - Am Mittwochabend ist ein Güterzug am Stuttgarter Hafen zwischen Untertürkheim und Obertürkheim entgleist. Personen wurden nicht verletzt, die Bundespolizei rechnet allerdings mit einem Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich. Die Deutsche Bahn rechnet damit, dass die Bergung am Mittwochabend gegen 19 Uhr abgeschlossen sein wird.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei berichtet, sprangen die hinteren vier Waggons des mit insgesamt sieben Waggons bestückten Güterzugs gegen 18.30 Uhr am Containerterminal am Ostkai aus bislang ungeklärter Ursache aus den Schienen. Dabei entstand Sachschaden an den Gleisen, den Waggons sowie an der Fracht. Laut Polizei sind keine Gefahrstoffe ausgetreten.

Die betroffenen Gleise mussten gesperrt werden

Die betroffenen Gleise mussten gesperrt werden. Da der Güterzug auf einem Nebengleis der Hauptstrecke entgleiste, war der Personennahverkehr nicht von der Sperrung betroffen. Im Laufe des Tages rollten Schwerlastkräne an, die begannen, die entgleisten Waggons zu bergen. Laut einer Sprecherin der Deutschen Bahn wird dies gegen 19 Uhr beendet sein.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Bahnverkehrs eingeleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen vermuten die Ermittler keine mutwillige Tat, sie gehen vielmehr von einer Fahrlässigkeit aus, die zum Unfall führte.




Unsere Empfehlung für Sie