Stuttgarter Hauptbahnhof 16-Jähriger greift Lokführer an

Von red/dja 

Ein 16-Jähriger steht in der Lichtschranke einer Regionalbahn. Der Lokführer fordert ihn auf aus der Tür zu gehen. Der Jugendliche weigert sicht.

Am Donnerstag war es in einer Regionalbahn zu einer Auseinandersetzung gekommen (Symbolbild). Foto: dpa
Am Donnerstag war es in einer Regionalbahn zu einer Auseinandersetzung gekommen (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 16-jährigen Jugendlichen und einem 27-jährigen Lokführer ist es am Donnerstagnachmittag gegen 16:15 Uhr am Bahnsteig 7 im Hauptbahnhof Stuttgart gekommen. Zeugenangaben zu Folge soll der 16-Jährige zuvor die Tür einer ausfahrbereiten Regionalbahn in Richtung Heilbronn blockiert haben.

Trotz mehrfacher Aufforderung von Reisenden und Durchsagen des Lokführers weigerte er sich laut Polizei nach jetzigen Erkenntnissen aus der Lichtschranke der Tür zu gehen. Deswegen verwies der Lokführer den Jugendlichen des Zuges. Dieser Aufforderung soll der 16-Jährige nicht nachgekommen sein und in der Folge den Mitarbeiter der Deutschen Bahn mehrfach beleidigt haben.

Lokführer hielt den Jugendlichen fest

Nach Alarmierung des Bundespolizeireviers Stuttgart versuchte der bereits polizeibekannte Jugendliche offenbar zu flüchten, wobei ihn der 27-jährige Lokführer festhielt. Nach jetzigen Erkenntnissen soll sich der Jugendliche im Anschluss versucht haben loszureißen und den 27-Jährigen wegzudrücken.

Die alarmierten Beamten des Bundespolizeireviers Stuttgart nahmen den Sachverhalt vor Ort auf, sodass der Zug anschließend seine Fahrt fortsetzen konnte. Der aus dem Landkreis Böblingen stammende 16-Jährige muss nun unter anderem mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung rechnen.

Sonderthemen