Fußball-Oberligist Stuttgarter Kickers bangt vor dem Spiel beim FSV 08 Bietigheim-Bissingen um den Einsatz von Kapitän Kevin Dicklhuber. Nachwuchsstürmer Halim Eroglu kann auf keinen Fall spielen.

Sport: Jürgen Frey (jüf)

An den FSV 08 Bietigheim-Bissingen haben die Stuttgarter Kickers keine guten Erinnerungen. Beide Oberligaspiele gingen in der vergangenen Runde mit 0:1 und 1:2 verloren. Die Aufgabe beim Angstgegner an diesem Mittwoch (18.30 Uhr/Stadion am Bruchwald) ist also ohnehin schon knifflig genug. Doch nun kommen personelle Probleme hinzu. Die Mittelfeldspieler Ivo Colic (muskuläre Probleme) und Lukas Kiefer (Prellung am Fuß) fallen weiter aus, und hinter dem Einsatz von Kapitän und Torjäger Kevin Dicklhuber steht ein dickes Fragezeichen. Der 33-Jährige zog sich im Spiel gegen den FC Nöttingen (1:1) nach einem Foulspiel eine Schulterzerrung zu. Ob er möglicherweise mit einer schmerzstillenden Spritze spielen kann, ist offen.

Definitiv nicht zur Verfügung steht Nachwuchsstürmer Halim Eroglu – allerdings aus erfreulichen Gründen. Der 18-Jährige, der gegen Nöttingen in der Anfangsformation stand und noch für die A-Junioren spielberechtigt ist, wurde erstmals für einen Lehrgang der türkischen U-19-Nationalmannschaft nominiert. Er kehrt Ende der Woche nach Stuttgart zurück und steht dann im Heimspiel am kommenden Samstag (18 Uhr/Gazi-Stadion) gegen die TSG Backnang wieder zur Verfügung.

Unabhängig von der personellen Lage stellt sich Trainer Mustafa Ünal in Bissingen auf ein hartes Stück Arbeit ein: „Der FSV 08 ist ein sehr unangenehmer Gegner mit einer hohen Qualität, der an einem guten Tag jedem weh tun kann.“

Der dritte Spieltag

17. August
FSV Hollenbach – SU Neckarsulm, FC 08 Villingen – FC Holzhausen, ATSV Mutschelbach – Offenburger FV, FV Ravensburg – FC Rielasingen-Arlen, SV Oberachern – 1. Göppinger SV, TSG Backnang – SG Sonnenhof Großaspach, FSV 08 Bietigheim-Bissingen (alle 18.30 Uhr), 1. CfR Pforzheim – SSV Reutlingen, FC Nöttingen – Freiburger FC (beide 19 Uhr).