Stuttgarter Kickers Neuer Nachwuchschef für die Blauen

Von Jürgen Frey 

Bei den Stuttgarter Kickers kommt es zu einem Wechsel in der Sportlichen Leitung des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ). Ein in Württemberg bestens vernetzter Fußball-Lehrer löst Ex-Profi Marijan Kovacevic ab.

Bringt viel Erfahrung mit: DFB-Fußball-Lehrer Norbert Stippel aus Waldstetten. Foto: Baumann
Bringt viel Erfahrung mit: DFB-Fußball-Lehrer Norbert Stippel aus Waldstetten. Foto: Baumann

Stuttgart - Der Wechsel hatte sich angedeutet, nun sind die letzten Details geklärt: Norbert Stippel wird neuer Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers. Die Vereinbarung gilt zunächst für ein Jahr. Der 60-Jährige löst den ehemaligen Profi Marijan Kovacevic ab, dessen Vertrag zum 30. Juni auslief. Der 46-Jährige war seit 2018 als NLZ-Chef und gleichzeitig Trainer der A-Junioren in Degerloch tätig und setzte durchaus Akzente im Unterbau der Blauen. Wo der gebürtige Hamburger mit den kroatischen Wurzeln künftig tätig sein wird, ist noch offen.

Lesen Sie hier: Weiter mit oder ohne Nachwuchs-Chef Kovacevic?

Eine Doppelrolle, wie sie Kovacevic bisher ausübte, lassen die Statuten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) künftig nicht mehr zu. Dies war ein wesentlicher Grund, dass die Kickers sich nach Alternativen umschauten. „Wir sind Marijan sehr dankbar, dass er in dieser schwierigen Doppel-Funktion für uns sehr gute Arbeit geliefert hat“, sagte der Sportliche Leiter Lutz Siebrecht. Für die Nachfolge fiel die Wahl auf Norbert Stippel, den erfahrenen und bestens vernetzten Fußball-Lehrer aus Waldstetten. Im Hauptberuf bleibt der 60-Jährige als Lehrer in Schwäbisch Gmünd tätig, Freiräume für Tätigkeiten im Fußball gab es für ihn aber schon immer.

Lesen Sie hier: Interview mit Marc-Nicolai Pfeifer vor seinem Wechsel zu 1860 München

Stippel hat bereits 1995 die DFB-Fußball-Lehrer-Lizenz erworben, unter anderem gemeinsam mit Armin Veh. Sein Praktikum absolvierte er übrigens beim VfB Stuttgart, damals an der Seite des aktuellen Bundestrainers Joachim Löw, der unter Cheftrainer Rolf Fringer Co-​Trainer war. Seitdem verbindet Stippel auch eine Freundschaft mit Löw.

Lesen Sie hier: Abwehrriese vor Wechsel zum VfB Stuttgart II

In der Oberliga war Stippel als Spieler beim VfR Aalen am Ball, den Club von der Ostalb trainierte er auch in derselben Spielklasse. Genauso wie den VfL Kirchheim und den SV Bonlanden, den er in die Oberliga führte. Seinen größten Erfolg als Trainer feierte Stippel ausgerechnet gegen seinen künftigen Verein. Mit dem VfL Kirchheim bezwang er 2003 die Stuttgarter Kickers im WFV-Pokal-Finale in Sindelfingen mit 2:1. Nun heuert er selbst in Degerloch an. „Damit haben wir eine Grundlage geschaffen, unserer Jugendarbeit im Verein wieder neue Impulse zu geben“, sagt Siebrecht.