Stuttgarter Kickers Trainingsstart ohne Neuzugänge

Von diesem Freitag an bittet Trainer Mustafa Ünal die  Spieler der Stuttgarter Kickers wieder zum Mannschaftsraining. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch
Von diesem Freitag an bittet Trainer Mustafa Ünal die Spieler der Stuttgarter Kickers wieder zum Mannschaftsraining. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

An diesem Freitag legen die Stuttgarter Kickers mit der Vorbereitung auf die restlichen Spiele in der Fußball-Oberliga los. Die Vorfreude bei Trainer Mustafa Ünal ist groß.

Sport: Jürgen Frey (jüf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - „Die Vorfreude ist enorm. Mir kam die Pause wie eine Ewigkeit vor. Ich bin extrem heiß.“ Der Mann, der diese Sätze äußerte, heißt Mustafa Ünal. Der Trainer des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers sprüht vor Tatendrang und bittet seine Spieler an diesem Freitag (14 Uhr/ADM-Sportpark) erstmals in diesem Jahr wieder zum Mannschaftstraining.

Schon vom 4. Januar an hatten sich die Spieler mit individuellen Läufen fitgehalten. Ünal führte einige Gespräche mit dem neuen Sportlichen Leiter Marc Stein. Beide sind auch in einem engen Austausch mit Geschäftsführer Matthias Becher und dem Sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ), Norbert Stippel.

Klar ist seit einigen Tagen, dass nur die erste Mannschaft ins Trainingslager nach Belek/Türkei (22. bis 29. Januar) reisen wird. Ursprünglich war geplant, diese Vorbereitungswoche gemeinsam mit den Bundesliganachwuchsteams der U19 und U17 durchzuführen. „Neben der sportlichen Weiterentwicklung, wollten wir mit allen drei Teams sozial näher zusammenrücken, das ist durch die verschärften Hygienebedingungen so nicht möglich“, begründet Becher die Abkehr vom eigentlichen Vorhaben. Hinzu komme die Skepsis mancher Eltern und das Verantwortungsbewusstsein des Vereins gegenüber den zum Teil minderjährigen Nachwuchsspielern.

Eine komplette Absage des Trainingslagers hielten die Kickers nicht für angemessen. „Wir haben darüber diskutiert, aber wir sehen in der Türkei, draußen bei gutem Wetter in einer Bubble mit strengen Hygienevorschriften, keine größere Ansteckungsgefahr, als hier“, erklärte Becher.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Interview mit Mustafa Ünal: „Wir müssen abgezockter werden“

Die Kickers bestreiten den Trainingsauftakt ohne personelle Veränderungen. „Zunächst sind auch keine Probespieler dabei“, sagte Ünal. Ein Thema werden könnte Offensivmann Jonas Meiser (SG Sonnenhof Großaspach), der noch bis zum Samstag beim Regionalligisten VfB Stuttgart II mittrainiert. Die bisherige Einschätzung von VfB-II-Trainer Frank Fahrenhorst: „Er hat gute und weniger gute Momente. Für ein abschließendes Urteil ist es noch zu früh.“ Und was sagt Ünal zu dem ehemaligen Kickers-Jugendspieler? „Ich kenne ihn noch aus unserer U19. Ein fitter Jonas Meiser würde vielen Mannschaften gut zu Gesicht stehen.“

Vorbereitungsfahrplan

14. Januar, 14 Uhr: Trainingsstart im ADM-Sportpark.

19. Januar, 19 Uhr: Testspiel beim Verbandsligisten TSV Essingen.

22. bis 29. Januar: Trainingslager in Belek/Türkei.

2. Februar: Testspiel gegen Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach (Ort und Uhrzeit offen).

5. Februar, 13 Uhr: Testspiel beim Verbandsligisten FC Holzhausen.

12. Februar: Testspiel gegen Bayernligist FC Ingolstadt II (Ort und Uhrzeit offen).

19. Februar, 14 Uhr: Erstes Oberligaspiel 2022 beim FC Astoria Walldorf II.




Unsere Empfehlung für Sie