Stuttgarter Norden Mit Hochdruck in die Freibadsaison

Von Georg Friedel und Martin Braun 

Die Freibäder im Stuttgarter Norden werden derzeit instand gesetzt. In Kürze öffnen sie ihre Pforten.

Mitglieder des MTV Stuttgart können im Freibad des Vereins in Botnang schon die ersten Bahnen ziehen. Für die Allgemeinheit öffnet das Bad am 1. Mai seine Pforten. Foto: Braun
Mitglieder des MTV Stuttgart können im Freibad des Vereins in Botnang schon die ersten Bahnen ziehen. Für die Allgemeinheit öffnet das Bad am 1. Mai seine Pforten. Foto: Braun

Stuttgarter Norden - Einsam zieht Birgit Linbrunner im Freibad des MTV Stuttgart ihre Bahnen. Ein Neoprenanzug schützt sie vor dem kalten Wasser – zumindest ein bisschen: „Es ist schon noch recht kalt. Aber herrlich“, sagt sie. Auf ungefähr 15 Grad Celsius schätzt Tamara Golinski die Wassertemperatur. Wie die stellvertretende Leiterin des MTV-Fitnesstudios erklärt, betreibe der Verein seit zwei Jahren ein eigenes Wärmekraftwerk, mit dessen überschüssiger Energie das Freibad beheizt werde. Seither können Mitglieder das MTV-Freibad in Botnang ganzjährig nutzen – im Prinzip. In diesem Jahr seien die ersten Schwimmer Anfang April gesichtet worden. Nicht-Mitglieder müssen sich noch ein bisschen gedulden: Am 1. Mai öffnet das MTV-Bad seine Pforten auch für die Allgemeinheit. Besondere Vorbereitungen seien durch den ganzjährigen Betrieb dafür kaum notwendig, sagt Tamara Golinski.

Zu tun gab es aber trotzdem noch einiges. So arbeiteten viele Helfer mit Hochdruck daran, das 25-Meter-Becken und die Flächen drumherum vom Winterschmutz zu befreien: „Wir hatten schon am 18. April unseren Frühjahrsputz, bei dem viele unserer Mitglieder ehrenamtlich die Anlagen fit für den Sommer gemacht haben“, sagt Peter Kolb, stellvertretender Geschäftsführer beim MTV Stuttgart. Zu den alljährlichen Arbeiten gehörten den Spielplatz, die Boulderwand, das Beach-Volleyballfeld sowie die Beckenumrandung zu säubern und herzurichten. „Bis zum Saisonstart ist jetzt unser Hausmeister dabei, die restlichen Vorbereitungen durchzuführen.“ Bis dahin werde auch das momentan noch sehr kühle Nass auf eine Wassertemperatur von 23 Grad gebracht, berichtet Kolb weiter.

Beim ASV Botnang wird der ASV-Quell herausgeputzt

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist man noch nicht ganz so weit: 16 ehrenamtliche Helfer schuften auf dem Gelände des ASV Botnang dafür, dass der ASV-Quell am 1. Mai öffnen kann. Sie schleifen Bänke ab und streichen sie neu, schneiden Hecken, mähen den Rasen und putzen natürlich auch das Becken. Seit 9 Uhr in der Früh seien sie schon zugange, berichtet Kurt Schill, der schon die letzten sieben Jahre Hand angelegt hat, um das Bad auf Vordermann zu bringen.

„Es ist schon toll, wie die alle mithelfen“, sagt Hugo Burgemeister, der technische Leiter des ASV-Quell, „und das alles für ein Vesper und für gute Laune“. Er schätzt, dass sie etwa drei Tage brauchen, um das Bad wieder in Schuss zu bekommen. Drei weitere Tage dauere es ungefähr, bis das Becken wieder mit Wasser befüllt ist. „Es ist ein Wunschtraum, dass wir kommen, einschalten und alles ist paletti“, sagt Bur-gemeister lachend. Für die technischen Anlagen sei die lange Standzeit während des Winters Gift. So seien dieses Mal auch einige Reparaturen an der technischen Einrichtung nötig. Peter Schnirring, für die Verwaltung des ASV-Bads zuständig, schätzt die diesjährige Investitionssumme auf mehr als 20 000 Euro. Für ihn ist klar: „Wenn nicht so viele Ehrenamtliche mithelfen würden, wäre es aussichtslos.“ Schließlich sei am Ende der Saison mindestens der gleiche Aufwand wieder nötig, um das Bad winterfest zu machen.

Auch in Zuffenhausen und auf dem Killesberg kann bald wieder gebadet werden

Erst am 9. Mai öffnet das Höhenfreibad Killesberg in Feuerbach seine Pforten. Bis dahin wird das 50-Meter-Edelstahl-Becken auf Hochglanz gebracht. Anfang 2014 wurde das Mehrzweckbecken sowie der Nichtschwimmerbereich und auch Teile des Außenbereichs des städtischen Freibades für rund drei Millionen Euro saniert und erneuert: „Wir haben für den Umbau viel Lob von den Gästen bekommen“, sagt Karin Rudolph von den Bäderbetrieben Stuttgart. Auch im Höhenfreibad ist der Frühjahrsputz angelaufen. Die Sanitär- und Umkleidebereiche werden in Schuss gebracht und die großen Liegewiesen bekommen ihren ersten Rasenschnitt.

Im Bädle auf der Schlotwiese in Zuffenhausen sei die Bädertechnik komplett erneuert worden, sagt Schwimmmeister Dieter Kugler. Das Freibad des SSV Zuffenhausen hat für die Mitglieder die Pforten bereits seit dem 18. April geöffnet, am Samstag beginnt dort um 9 Uhr die offizielle Freibadsaison. Aber nicht nur in den Freibädern, sondern auch im Hallenbad Zuffenhausen wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet. Nachdem es dort Anfang des Jahres gebrannt hatte, waren umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig. Diese stehen nun vor dem Abschluss, ab Montag, 4. Mai, soll das Zuffenhäuser Bad wieder geöffnet sein.

Sonderthemen