Stuttgarter OB Kuhns neuer Chefplaner: Michael Münter

Von Thomas Braun 

Der Politikwissenschaftler, Jahrgang 1973, leitet als Nachfolger von Reinhard Schlossnikel die OB-Stabsstelle Planung und Koordination. Die Position gilt als Schnittstelle zwischen Verwaltungsspitze, Ämtern und Gemeinderat. Der Christdemokrat Schlossnikel, einer der treusten Gefolgsleute des Alt-OB Wolfgang Schuster, arbeitet mittlerweile in der Abteilung Neuproduktentwicklung bei der Landesmesse, sein Gehalt wird weiterhin von der Stadt bezahlt.

Der neue Chef der Stabsstelle hat zuletzt als Referent für politische Grundsatzfragen im Staatsministerium gearbeitet. Dem OB ist Michael Münter schon lange verbunden. Von 2007 bis 2011 war er in dessen Bundestagsbüro tätig. Münter ist gelernter Bankkaufmann und hat nach seiner Ausbildung Neuere Geschichte, Politik- und Volkswirtschaft in Erlangen studiert. Er gilt als politisch versiert und kommunikativ. Münter soll dem neuen OB den Rücken frei halten und Kuhn bei der Erarbeitung von Konzepten zu seinen im Wahlkampf propagierten politischen Schwerpunkten unterstützen. Münter fungiert damit künftig als die zentrale Figur im Rathaus – hinter dem Rathauschef Kuhn.