Stuttgarter OB-Wahl Turner stellt sich dem Kandidaten-Check

Sebastian Turner kommt aus der Werbebranche und hat die Agentur Scholz & Friends geleitet, die auch den Slogan Wir können alles. Außer Hochdeutsch erfunden hat. Foto: dpa
Sebastian Turner kommt aus der Werbebranche und hat die Agentur Scholz & Friends geleitet, die auch den Slogan "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" erfunden hat. Foto: dpa

PR-Profi, Parteiloser, Politik-Neuling: Im Video-Interview erzählt uns Sebastian Turner, was er mit Stuttgart verbindet - und grenzt sich von seinen Mitstreitern ab.

Digital Unit : Anja Treiber (atr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Kurz nachdem OB Schuster im Januar bekannt gegeben hat, im Herbst nicht mehr für das Amt des Stuttgarter Oberbürgermeisters kandidieren zu wollen, bringt CDU-Kreischef Stefan Kaufmann den parteilosen Sebastian Turner als potenziellen Kandidaten ins Spiel. Zwei Monate später, im März, setzt sich der Werbeprofi gegen den innerparteilichen Konkurrenten Andreas Renner (CDU) durch und ist seitdem offizieller Kandidat der Christdemokraten für die OB-Wahl im Oktober.

Im Video-Interview erzählt uns Sebastian Turner, was er mit der Landeshauptstadt verbindet, warum er der bessere Oberbürgermeister für Stuttgart wäre und was er an seinem Konkurrenten Fritz Kuhn (Grüne) schätzt.

 




Unsere Empfehlung für Sie