Stuttgarter Online-Sender lädt zum Casting Stuggi.TV sucht wieder Moderatoren

Von Tom Hörner 

Talentsuche, die Nächste: Der Online-Sender Stuggi.TV veranstaltet am 26. Oktober ein Casting für Jungmoderatoren. Wir erklären, wie man sich anmelden kann.

Reporterin Morena Dattila bei der Arbeit Foto: Stuggi.TV
Reporterin Morena Dattila bei der Arbeit Foto: Stuggi.TV

Stuttgart - Es kann nicht schaden, wenn man schon mal vor einer Kamera gestanden hat. Aber wer kann das in Zeiten von Facebook und Instagram nicht von sich behaupten. Insofern richtet sich der Nachwuchswettbewerb des Stuttgarter Online-Senders Stuggi.TV an etliche Leute im Alter von 16 bis 26 Jahren.

Spontan vorbeischauen geht nicht

Die Talentsuche geht am Samstag, 26. Oktober, ganztägig im Aloft-Hotel beim Milaneo, Heilbronner Straße 70, über die Bühne. Nur vorbeischauen geht bei dem Casting allerdings nicht. Wer Interesse hat, sollte sich vorher über die Jobseite von Stuggi.TV anmelden. Den Link dazu findet man ganz oben auf der Seite www.stuggi.tv. Die Teilnahme an dem Casting dauert nicht länger als eine Stunde. Auf der Online-Seite kann man sich einen Wunschzeitraum für den Tag aussuchen. Wer Interesse hat, sollte sich bis spätestens Donnerstag, 10. Oktober, beworben haben.

Man sollte wissen, wo der VfB spielt

Neben der Altersbeschränkung sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über folgende Fähigkeiten verfügen: sicheres Sprachgefühl; sicheres, ­sou­veränes und freundliches Auftreten; Gespür für jugendnahe und lokalorientierte Themen; redaktionelle und journalistische Kenntnisse; gute Allgemeinbildung; sicheren Umgang mit allen Office-Produkten; selbstständige Arbeitsweise; Teamfähigkeit. Stuggi.TV-Chefredakteur David Rau sagt: „Stuttgart-Kenntnisse sind Voraussetzung. Man sollte schon wissen, in welcher Liga derzeit der VfB spielt.“

Zwei Drehtermine pro Monat

Wer bei dem Casting genommen wird, darf sich in einem vielfältigen Arbeitsbereich bewähren. Die künftigen Moderatoren von Stuggi.TV sollen Straßenumfragen machen und Reportagen produzieren. Außerdem werden sie Gelegenheit haben, prominente Persönlichkeiten zu treffen und mit ihnen Interviews zu führen. In einer Pressemitteilung heißt es zudem: „Unsere Moderatoren sind bei zwei Drehterminen pro Monat im Einsatz. Ein Einsatz im redaktionellen Bereich darüber ­hinaus ist selbstverständlich möglich.“

Sonderthemen