Stuttgarter Polizei sucht Zeugen Einbrecher treiben im Stadtgebiet ihr Unwesen

Im Stadtgebiet Stuttgart ist es am Mittwoch zu mehreren Einbrüchen gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Silas Stein
Im Stadtgebiet Stuttgart ist es am Mittwoch zu mehreren Einbrüchen gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Silas Stein

Im Laufe des Mittwochs ist es im Stuttgarter Stadtgebiet zu mehreren Einbrüchen und einem Einbruchsversuch gekommen. Beim Versuch wurden die Verdächtigen von einer Anwohnerin zur Rede gestellt, bevor sie flüchten konnten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im Stuttgarter Stadtgebiet ist es im Laufe des Mittwochs zu mehreren Einbrüchen beziehungsweise Einbruchsversuchen gekommen. Dabei machten die Täter teils reiche Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, hebelten Unbekannte im Zeitraum zwischen 7.50 Uhr und 18.15 Uhr die Balkontür eines Mehrfamilienhauses im Isegrimweg in Heumaden auf. Die Täter stahlen aus dem Schlafzimmer Uhren, Parfumflakons und Sonnenbrillen im Gesamtwert von rund 2000 Euro. Ebenfalls in Heumaden schlugen Unbekannte im Zimtweg zu. Dort hebelten sie die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und stahlen aus dem Schlafzimmer Schmuck im Wert von rund 1000 Euro.

In einem weiteren Fall öffneten Unbekannte im Zeitraum zwischen 14 Uhr und 19.40 Uhr gewaltsam eine Terrassentür im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Hasenstraße im Stuttgarter Süden und gelangten auf diese Weise in die Wohnung, die sie durchsuchten und circa 200 Euro Bargeld mitgehen ließen.

Frau überrascht Einbrecher und stellt sie zur Rede

In der Knödlerstraße im Stuttgarter Osten betraten zwei unbekannte Männer gegen 15.40 Uhr das Grundstück eines Einfamilienhauses. Sie begaben sich zur Terrassentür, bemerkten offenbar Bewohner im Gebäude und wollten das Grundstück wieder verlassen. Eine Anwohnerin wurde auf die Unbekannten aufmerksam und sprach sie an. Daraufhin flüchteten die Verdächtigen. Die Zeugin beschreibt die mutmaßlichen Täter wie folgt: Ein Mann ist etwa 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß mit schlanker Statur. Er soll kurze dunkle Haare haben und war bekleidet mit einer grauen Daunenjacke, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen. Sein Komplize soll ebenfalls 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Auch er hatte kurze dunkle Haare und war bekleidet mit einer gelben Winterjacke mit schwarzen Applikationen, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen.

Zeugenhinweise zu den Taten nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/8990-5778 entgegen.




Unsere Empfehlung für Sie