Stuttgarter Polizeipräsident Franz Lutz wird Nachfolger des verstorbenen Thomas Züfle

Von dpa/lsw 

Der Leiter der Polizeidirektion Reutlingen, Franz Lutz, wird zum 15. August Stuttgarter Polizeipräsident. Das teilt Innenminister Reinhold Gall mit. Lutz folgt damit dem im Juni tödlich verunglückten Thomas Züfle.

Der Leiter der Polizeidirektion Reutlingen, Franz Lutz (Foto), wird zum 15. August Stuttgarter Polizeipräsident. Lutz folgt damit dem im Juni tödlich verunglückten Thomas Züfle. Foto: Polizei BW 2 Bilder
Der Leiter der Polizeidirektion Reutlingen, Franz Lutz (Foto), wird zum 15. August Stuttgarter Polizeipräsident. Lutz folgt damit dem im Juni tödlich verunglückten Thomas Züfle. Foto: Polizei BW

Stuttgart - Der Leiter der Polizeidirektion Reutlingen, Franz Lutz, wird zum 15. August Stuttgarter Polizeipräsident. Das teilte Innenminister Reinhold Gall (SPD) am Dienstag mit.

Lutz folgt damit dem vor wenigen Wochen tödlich verunglückten Polizeipräsidenten Thomas Züfle. „Franz Lutz wird an dem kommunikativen und transparenten Führungsstil unseres tragisch verstorbenen Polizeipräsidenten Züfle anknüpfen“, betonte Gall.

Das Polizeipräsidium Stuttgart ist mit über 2600 Beschäftigten, davon über 2200 im Vollzugsdienst, für die Sicherheit von rund 600.000 Einwohnern auf einer Fläche von 207 Quadratkilometern zuständig.

Der knapp 56-jährige Franz Lutz ist in Stuttgart geboren, leitet seit Mai 2005 die Polizeidirektion in Reutlingen und ist bis dato im Rahmen der Polizeistrukturreform der Projektverantwortliche für das künftige Polizeipräsidium Reutlingen. Von 2002 bis 2004 war Franz Lutz bei der Landespolizeidirektion Tübingen der Leiter des Referats Führung und Einsatz und stellvertretender Leiter der Abteilung Polizeiliche Aufgaben. Zuvor war er von 1993 bis 2002 in verschiedenen Funktionen im Innenministerium tätig.

 

Unsere Empfehlung für Sie