Stuttgarter „Tatort“-Kommissar Bienzle Dietz-Werner Steck im Pflegeheim

Von ma 

Seine Rolle als „Tatort“-Kommissar Ernst Bienzle hat ihn berühmt gemacht: Jetzt ist der in Waiblingen geborene Schauspieler Dietz-Werner Steck nach längerer Krankheit im Birkacher Pflegeheim.

  Foto:  
  Foto:  

Stuttgart - Die Rolle als Kommissar Bienzle hat ihn berühmt gemacht: Jetzt ist der beliebte Schauspieler Dietz-Werner Steck nach längerer Krankheit im Pflegeheim. Der 77-Jährige musste von seiner langjährigen Wohnung im Asemwald ins Pflegeheim nach Birkach umziehen. Dort kümmert sich seine Frau Hanna um ihn: „Mein Mann ist ein Pflegefall. Er ist bei vollem Bewusstsein, aber er sitzt nach einem Schlaganfall im Rollstuhl. Das vergangene Jahr war ein ganz schlimmes für ihn“, sagte sie gegenüber der StZ. Steck hat bereits mehrere schwere Operationen sowie Rehaaufenthalte hinter sich. In einer Stuttgarter Klinik brach er sich den Oberschenkelhals. Das hatte weitere Eingriffe zur Folge.

Von 1991 bis 2006 spielte Steck, der auch Ensemblemitglied am Stuttgarter Staatstheater war, den „Tatort“-Kommissar Ernst Bienzle mit schwäbischer Gelassenheit und knitzem Witz. Seine Fangemeinde reicht bis heute weit über die Grenzen der Stadt hinaus.

Sonderthemen