ExklusivStart-up E-Tree Mobility Stuttgarter Tüftler bringen die Ladesäule zum E-Auto

Ein mobiler Ladeservice für Elektrofahrzeuge soll den Besitzern die Angst vorm Liegenbleiben nehmen. Foto: E-Tree
Ein mobiler Ladeservice für Elektrofahrzeuge soll den Besitzern die Angst vorm Liegenbleiben nehmen. Foto: E-Tree

Das Start-up E-Tree Mobility geht mit seiner Idee, die Ladestation zum Fahrzeughalter zu bringen, an die Öffentlichkeit. 2022 sollen 100 Batterietransporter an den Start gehen. Die Bestellung erfolgt über eine App.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Automobilindustrie bekämpft das Reichweitenproblem ihrer Elektrofahrzeuge – aktuell noch das Kaufhindernis schlechthin - vor allem mit leistungsstärkeren Batterien. Es geht ums Kräftemessen mit Verbrennern, vor allem aber darum, den Kunden die Angst zu nehmen, auf halber Strecke liegen zu bleiben oder in der Schlange vor einer Ladesäule warten zu müssen, sofern eine in der Nähe ist. Neuestes Beispiel dafür ist das Daimler-Flaggschiff EQS, das mit einer Ladung bis zu 770 Kilometer weit kommt, allerdings um den Preis einer halben Tonne zusätzlichen Gewichts gegenüber der alten S-Klasse.

Unsere Empfehlung für Sie