Stuttgarter Weinquartett Württemberger zieht es in die Pfalz

Philipp und Sabine Wöhrwag sind glücklich in der Pfalz. Foto: privat/privat
Philipp und Sabine Wöhrwag sind glücklich in der Pfalz. Foto: privat/privat

Michael Weier hat sich auf die Spuren von Philipp Wöhrwag begeben, der nun in Kallstadt Wein macht – verdammt guten!

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kallstadt - Das Leben ist immer wieder für Überraschungen gut. Diese durfte auch Hans-Peter Wöhrwag aus dem Weingut in Untertürkheimerleben. Eigentlich war Sohn Philipp dafür vorgesehen, den Betrieb zu übernehmen. Weil er der älteste war. Ob das gerecht oder ungerecht ist, sei dahingestellt, aber für eine Lösung müsse man sich schließlich entscheiden. Sohn Philipp hat also vor ein paar Jahren übernommen, Frau Sabine ist nach Stuttgart gekommen – und wurde in der Stadt einfach nicht glücklich. Der besondere Charme des Weinbaus neben der Industrie erschloss sich ihr nicht, sie zog es wieder zurück in die Pfalz.

Betrieb der Schwiegereltern

Pech für Hans-Peter Wöhrwag, gut für den Sohn: Dort betreiben die Schwiegereltern das Weingut Müller-Ruprecht, ein traditioneller Betrieb. Nun sind Philipp und Sabine Wöhrwag dort eingestiegen und sorgen längst für Aufsehen. Der Kallstadter Saumagen,eine berühmte Lage, ist nur ein Indiz für die Möglichkeiten des Duos: Der Riesling ist dem Sohn von Mister Riesling würdig. Wie die Tropfen aus Untertürkheim besticht er durch seine klassischen Riesling-Aromen wie Zitrus und Pfirsich, zudem aber vor allem durch eine herrliche Mineralität.

PS: Sorgen müssen sich die Eltern in Untertürkheim keine machen. Die jüngere Tochter Johanna hat ebenfalls den Weg in den Weinbau gefunden und soeben in Geisenheim ihr Studium abgeschlossen. Im September übernimmt sie!

Besprochener Wein

Bezug
2020er Riesling Saumagen, Weingut Müller-Ruprecht in Kallstadt (Pfalz), 9,10 Euro. Telefon 0 63 22 / 27 92. www.mueller-ruprecht.de




Unsere Empfehlung für Sie