Stuttgarter Westen Solidarität mit den lokalen Einzelhändlern

Von  

Im Stuttgarter Westen werden Listen mit Restaurants und Geschäften veröffentlicht, die wegen des Coronavirus schließen mussten und ihren Service nun Online anbieten

Nichts geht mehr bei den Geschäften in Stuttgart. Im Westen der Stadt werden nun Listen mit Läden und Restaurants erstellt, die in der Not auf einen Abhol- oder Lieferservice aufgebaut haben. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Nichts geht mehr bei den Geschäften in Stuttgart. Im Westen der Stadt werden nun Listen mit Läden und Restaurants erstellt, die in der Not auf einen Abhol- oder Lieferservice aufgebaut haben. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Stuttgart - Die Restaurants in Stuttgart müssen wegen der Corona-Krise schließen. Doch nicht bei allen bleibt die Küche kalt. Viele Wirte haben reagiert und bieten nun Essen zum Mitnehmen an oder haben sogar einen eigenen Lieferservice auf die Beine gestellt.

Der Segen des Internets in Zeiten der Krise

Das Problem: wie erfahren die Kunden von diesem neuen Service? Im Stuttgarter Westen haben sich nun die Macher der Facebook-Seite „S-West“ auf Anregung ihrer Follower dran gemacht, eine Liste mit den entsprechenden Restaurants aufzustellen. In der Kommentarspalte unter einem entsprechenden Post konnten die Internetnutzer die Gaststätten eintragen, von denen sie wissen, dass dort weiter gekocht wird. Die Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber innerhalb kurzer Zeit waren rund zwei Dutzend Namen und Telefonnummern zusammengetragen.

Die Resonanz auf die Aktion ist durchweg positiv und zeigt sich nicht nur in vielen Likes unter dem Post. „Der Speiseplan für die nächsten Wochen im Homeoffice ist gesichert!“ schreibt eine Facebook-Nutzerin. Immer wieder wird deutlich, dass die Stuttgarter im Westen vor allem auch ihre Solidarität mit den örtlichen Gastronomen in dieser schwierigen Zeit demonstrieren wollen. „Werde ich nächste Woche sehr gerne mit einer Bestellung unterstützen“, heißt es in einem anderen Kommentar.

Bezirksbeirat plant Liste von Geschäften

An einer ähnlichen Liste für die Geschäfte in Stuttgart-West arbeitet im Moment auch der dortige Bezirksbeirat. „Zurzeit sind ja die meisten Geschäfte im Stuttgarter Westen geschlossen“, heißt es dort in einer Mitteilung. Viele Produkte wie Bücher oder Druckerpatronen könnten natürlich bei den großen Online-Händlern bestellt werden. Bezirksvorsteher Bernhard Mellert erinnert aber daran, dass inzwischen auch viele Geschäfte im Stuttgarter Westen einen Abhol- und Bringservice anbieten würden.

Auf die Mithilfe der Bewohner angewiesen

Seine Idee: Er will eine Liste mit Geschäften und Läden im Stuttgarter Westen erstellen, die ihre Produkte auch direkt an die Kunden liefern oder so herrichten, dass sie einfach abgeholt werden können. Wer eine entsprechende Firma kennt, kann diese per Mail unter der Adresse bezirksvorsteher.west@stuttgart.de melden. In den nächsten Tagen soll die Liste dann veröffentlicht werden. Nach Aussagen von Andrea Teicke von der Partei Die Stadtisten werde dieselbe Aktion auch im Stuttgarter Süden durchgeführt.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie