Stuttgarterin scheitert bei "The Voice" Lilith Wieland ist im Showdown chancenlos

Von  

Die Stuttgarterin Lilith Wieland hat es nicht geschafft. Sie ist am Donnerstagabend in den Showdowns von "The Voice Of Germany" an Tiana Kruskic aus Braunschweig gescheitert. Mit David Whitley und John Noville haben es zwei Sänger aus der Region Stuttgart in die Liveshows geschafft.

Es hat nicht sollen sein: Lilith Wieland aus Stuttgart scheiterte in den Showdowns. Vor ihr musste bereits ... Foto: © SAT.1/ProSieben/Richard Huebner 14 Bilder
Es hat nicht sollen sein: Lilith Wieland aus Stuttgart scheiterte in den Showdowns. Vor ihr musste bereits ... Foto: © SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Die Stuttgarterin Lilith Wieland hat es nicht geschafft. Sie ist am Donnerstagabend in den Showdowns von "The Voice Of Germany" an Tiana Kruskic aus Braunschweig gescheitert. Mit David Whitley und John Noville haben es zwei Sänger aus der Region Stuttgart in die Liveshows geschafft.

Stuttgart - Da waren's nur noch zwei. Nachdem schon David Hanselmann aus Murr in den Showdowns gegen John Noville die Segel streichen musste, hat es nun auch die Stuttgarterin Lilith Wieland erwischt. Somit schafften es von vormals vier Sängern aus der Region Stuttgart letzten Endes der Waiblinger John Noville und David Whitley aus Wolfschlugen (Kreis Esslingen) in die Liveshows der Castingshow "The Voice Of Germany".

Im letzten Showdown des Teams Nina trat die 34-jährige Lilith mit dem Amy-Winehouse-Song "Tears Dry On Their Own" gegen die 29 Jahre alte Braunschweigerin Tiana Kruskic an, die den Tina-Turner-Hit "Proud Mary" zum Besten gab.

Am Ende war Lilith Wieland chancenlos

Und am Ende war Lilith Wieland chancenlos. Es lag beileibe nicht daran, dass die Stuttgarterin eine schlechte Leistung abgeliefert hatte. Sie konnte mit ihrer Interpretation des Winehouse-Hits Jury und Pubilkum überzeugen.

Doch zu überragend war der Auftritt von Tiana Kruzkic, die mit "Proud Mary" nicht nur Nena stolz machte, sondern die komplette Halle rockte. Die Kombination aus Tianas Gesang, Tanz und Bühnenpräsenz ließ auch die anderen Jury-Mitglieder schnell zum Schluss kommen, dass es nur eine Siegerin in diesem Duell geben kann.

Und so war der Weg von Lilith Wieland bei "The Voice" beendet.

Am Freitagabend ist übrigens David Whitley in der Liveshow zu sehen.