Stuttgarts Cocktail der Woche Ein Ausflug in die Welt der Yuppies

Dass Cocktail auf Champagnerbasis der Drink für die Bussi-Gesellschaft ist, ist ein Vorurteil. Foto: Lukas Jenkner
Dass Cocktail auf Champagnerbasis der Drink für die Bussi-Gesellschaft ist, ist ein Vorurteil. Foto: Lukas Jenkner

Wo gibt’s die besten Cocktails in Stuttgart? Welcher Barmann schwört auf welchen Gin? In unserer Kolumne „Stuttgarts Cocktail der Woche“ finden Sie die Antworten. Heute: ein Ohio in der Bar im Westen.

Digital Unit : Lukas Jenkner (loj)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Champagner gemixt? Da sträuben sich zunächst einmal die Nackenhaare des Cocktailfreundes. Einerseits möchte man einem Champagner keine zusätzlichen Ingredienzen zumuten, schließlich gilt er ja bereits als König des perlenden Schaumweins. Andererseits hat der Champagner, zumal in Bars reichlich genossen, ja schnell das Image als Treibstoff der Schicki-Micki-Party-Gesellschaft weg. Bussi hier, bussi da, und dazu einen Kir Royal – kennen wir ja schon aus der gleichnamigen Serie aus den Achtzigern. In der geht es übrigens um einen Journalisten, der zu viel in Bars herumhängt...

Aber wir schweifen ab. Barmann Daniel aus der Bar im Westen belehrt uns, dass ein Champagner-Cocktail durchaus Schmackes haben kann: mit einem Ohio. Der hat einen Rye Whisky im Glas, außerdem Vermouth und Angostura. Aufgefüllt wird in unserem Fall mit einem Cremant, dekoriert mit einer Maraschinokirsche und einer Orangenzeste.

Barmann Daniel hat sich übrigens sehr gefreut über unseren kleinen Ausflug in die Welt der Bussi-Mixes. Champagner-Cocktails würden viel zu wenig bestellt, sagt er. Vielleicht gehören sie ja doch zu den Yuppie-Partys der Achtzigerjahre und sind heute eher was für Nostalgiker. Wie auch immer, uns hat’s geschmeckt.

Anmerkung: Trinken Sie verantwortungsbewusst. Mehr Informationen finden Sie unter www.kontrolliertes-trinken.de. Für junge Menschen empfiehlt sich www.kenn-dein-limit.info.




Unsere Empfehlung für Sie