Stuttgarts Musikszene in Trauer Sängerin Dacia Bridges überraschend gestorben

Von ubo 

Ihr Name hat in Stuttgart einen guten Klang: Die Sängerin Dacia Bridges ist im Alter von 46 Jahren in ihrer Heimat USA überraschend gestorben. Mehrfach trat sie bei der Benefizshow der Stuttgarter Nachrichten „Nacht der Lieder“ auf.

Sie wurde nur 46 Jahren: Dacia  Bridges ist überraschend in ihrer Heimat USA gestorben. Foto: Peter-Palec 7 Bilder
Sie wurde nur 46 Jahren: Dacia Bridges ist überraschend in ihrer Heimat USA gestorben. Foto: Peter-Palec

Stuttgart - Ihr Tod hat viele in der Stuttgarter Musikszene hart getroffen: Die Sängerin Dacia Bridges ist im Alter von 46 Jahren in ihrer Heimat USA überraschend gestorben. Sie war Model, sang bei der Band Tape, machte Dancemusik, etwa mit Mousse T., und gründete in Stuttgart die Band Dacia & The WMD.

„Eine kraftvolle Stimme mit prickelnder Sanftheit“

Der Name Dacia Bridges hat in Stuttgart einen guten Klang, was nicht zuletzt an ihren Auftritten bei der Benefizshow „Nacht der Lieder“ für die Weihnachtsaktion unserer Zeitung sowie im Flaneursalon unseres Kolumnisten Joe Bauer liegt, der über die in Michigan aufgewachsene Sängerin schrieb: „Ihre kraftvolle Stimme bricht mit einer prickelnden Sanftheit die Wucht der Gitarrensounds. Das ist keine Masche. Sie nennt das Rock’n’Roll.“ Bei der ersten Premiere im neuen Theater des Friedrichsbaus auf dem Pragsattel spielte sie im Winter 2014/2015 in der Elvis-Show mit Ray Martin den Hauptpart. Danach zog Dacia Bridges, Mutter einer Tochter. zurück in die USA. Bis zuletzt ging es ihr gut, sie hatte viele Pläne. In der Nacht zum Donnerstag lag die Künstlerin aus bisher unbekannter Ursache tot in ihrem Bett.

Sonderthemen