Stadtkind Stuttgart

Stuttgarts Soulkitchen mit Natalie Erdbeer-Sorbet selbstgemacht

Von Tanja Simoncev 

Der Sommer hat gerade erst begonnen, was kann da gelegener kommen als eine Abkühlung, die auch noch schmeckt. Bloggerin Natalie Friedrich zeigt, dass die Erdbeere auch cool kann und sich als Sorbet gut macht.

Food-Bloggerin Natalie Friedrich zeigt, dass die Erdbeere auch cool kann... Foto: Natalie Friedrich 2 Bilder
Food-Bloggerin Natalie Friedrich zeigt, dass die Erdbeere auch cool kann... Foto: Natalie Friedrich

Stuttgart - Ganz schön auf dem Holunderweg ist der vorwiegend interessierte Quiche- und Pasta-Liebhaber, der den Blog "Holunderweg 18" von Natalie Friedrich aus Stuttgart-Ost besucht. Ihre Lieblingszahl ist 18, die Adresse pure Fantasie. Die Food-Bloggerin will ihre Leserschaft damit und zwar im übertragenen Sinne zu sich nach Hause, direkt an den Küchentisch, einladen. Und dort tummeln sich Zutaten, die sich gut und gern mit Teigwaren kombinieren lassen. „Das ist dann wohl ein High-Carb-Blog“, sagt die 29-Jährige lachend. Mehr Infos zur gutgelaunten Vegetarierin gibt's hier.

Rezept für: Erdbeersorbet mit Basilikum

Die Königin der Beere überzeugt nicht nur als freches Früchtchen auf dem Teller, sie kann auch cooler - und zwar als Sorbet aus dem Gefrierfach. 

Zutaten (für vier Portionen): 

500g Erdbeeren

60g Zucker

etwa fünf große Stiele Basilikum oder gute zwei Hände voll Basilikumblätter

Saft einer halben Zitrone

100ml Wasser

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 10 Minuten, Gefrierzeit: etwa 4 Stunden

Die Erdbeeren waschen und pürieren – wer nicht viel Zeit hat, friert die Erdbeeren vorher ein und lässt sie dann antauen, damit er sie püreren kann. So geht das Gefrieren des Sorbets schneller.

Wer eine Edelstahlschüssel oder Kastenbackform nimmt, um darin das Sorbet herzustellen, kann diese etwa eine Stunde vor der Zubereitung schon mal ins Gefrierfach stellen.

Den Zucker mit 100ml Wasser aufkochen, etwa 5 Minuten köcheln und dann abkühlen lassen. Die halbe Zitrone auspressen und den Saft gemeinsam mit dem Zuckersirup zum Erdbeerpüree geben. Gut durchrühren oder noch einmal kurz pürieren.

Das Basilikum fein hacken. Dieser wurde nicht mitpüriert, weil noch erkennbare Stücke im Sorbet zu sehen sein sollten. Wer Zeit sparen möchte, kann die Basilikumblätter aber auch einfach mit den Erdbeeren zusammen pürieren. Das gehackte Basilikum unter das Erdbeerpüree rühren.

Die Erdbeermasse in die (vorgefrorene) Schüssel geben und ins Gefrierfach stellen. Damit das Sorbet nicht einfach ein fester Eisbrocken wird, muss es alle 30 Minuten gut durchgerührt werden. Insgesamt braucht das Sorbet etwa vier Stunden, bis es fertig ist. Dann kurz antauen lassen und mit einem Löffel oder Eisportionierer leicht aus der Schüssel oder Form lösen und servieren.

Musik-Beilage:

Passend dazu kann es nur diesen einen Song geben: "Strawberry Fields Forever" von den Beatles.